Home Anwendungen Relativity will erste 3D-gedruckte Rakete im Sommer 2022 starten

Relativity will erste 3D-gedruckte Rakete im Sommer 2022 starten

Der 3D-Druck-Pionier Relativity plant den ersten Start von der Rakete Terran 1, genannt GLHF (Good Luck, Have Fun), vom Launch Complex 16 (LC-16) in Cape Canaveral im Sommer 2022. Dieser Raketenstart ist der erste Orbitalversuch von Relativity und wird keine Kundennutzlast enthalten.

In Zukunft wird die Rakete eine Nutzlast von bis zu 1.250 kg in den LEO befördern, mit einer maximalen Zielhöhe von 500 km. Als zweistufige, 33,5 m hohe und 2,8 m breite Einwegrakete ist Terran 1 das größte 3D-gedruckte Objekt, das bisher existiert und den Orbitalflug versucht hat. Sie hat eine Trockenmasse von 9.280 kg.

Relativity hat das Ziel, dass 95 % der Terran 1 3D-gedruckt ist. Die Rakete hat neun Aeon-Triebwerke in der ersten Stufe und ein Aeon Vac in der zweiten Stufe. Die Aeon-Triebwerke können (auf Meereshöhe) eine Schubkraft von 100.000 N / 23.000 lbf pro Triebwerk und (im Vakuum) eine Schubkraft von 113.000 N / 25.400 lbf erzeugen.

Wie auch die Struktur sind alle Relativity-Triebwerke vollständig in 3D gedruckt und verwenden Flüssigsauerstoff (LOX) und Flüssigerdgas (LNG), die sich nicht nur am besten für den Raketenantrieb eignen, sondern auch wiederverwendbar sind und sich am einfachsten auf dem Mars auf Methan umstellen lassen. Als eine der wenigen LOX/LNG-betriebenen Raketen in der Branche ist Terran 1 im Rennen, um die erste LOX/LNG-Rakete zu werden, die fliegt.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.