Home Anwendungen 3D-Drucker-Hersteller Roboze wird technischer Partner von Ducati Lenovo MotoGP

3D-Drucker-Hersteller Roboze wird technischer Partner von Ducati Lenovo MotoGP

Der 3D-DruckerHersteller Roboze wird technischer Partner von Ducati Corse für die Saison 2022, die gerade in Losail, Katar, begonnen hat.

Der Motorsport hat seit jeher einen besonderen Reiz und erweist sich als einer der wichtigsten Förderer technologischer Innovationen weltweit. In der Welt des Rennsports ist alles auf Leistung optimiert, denn Hundertstelsekunden können den Unterschied zwischen einem ersten und einem zweiten Platz ausmachen. Woche für Woche, Rennen für Rennen, wird alles untersucht und entwickelt, um leichter, sicherer und leistungsfähiger zu sein.

Aus diesem Grund ist es nicht überraschend, dass im Motorsport auch immer wieder 3D-Druck zum Einsatz kommt. Roboze fokkusiert sich bei seiner Technologie auf die Verwendung von Verbundwerkstoffen und Hochleistungspolymeren. Diese Materialien haben sich für den Rennsport als besonders vorteilhaft erwiesen. Sie werden als Ersatz für Metalle eingesetzt.

„Wir arbeiten seit mehr als einem Jahr mit Roboze zusammen und dank der 3D-Drucktechnologie für Superpolymere und Verbundwerkstoffe von Roboze konnten wir die Produktion von aerodynamischen Komponenten mit unglaublichen mechanischen Eigenschaften erheblich beschleunigen“, sagt Riccardo Savin, Ducati Corse Vehicle Dynamics and Design Manager. „Wir sind sehr zufrieden mit dieser technischen Partnerschaft und planen angesichts der ermutigenden Ergebnisse, die wir erzielt haben, den Einsatz ihrer Technologie zu verstärken“.

Ducati Corse hat die Technologie von Roboze in der Tat in den heiklen Testphasen eingesetzt, um Teile der Desmosedici GP zu produzieren, wie zum Beispiel einige Teile der Verkleidung und der Hitzeschilder. Der Einsatz der von Roboze bereitgestellten Technologie wird für Ducati Corse in dieser Saison eine wichtige Rolle spielen, nicht nur bei der Produktion von Fertigteilen, sondern auch bei der Konstruktion geometrisch komplexer Modelle.

„Wir freuen uns über diese Wertschätzung. Wir arbeiten ständig daran, die Leistung unserer Supermaterialien und die Geschwindigkeit unserer 3D-Drucker zu erhöhen. Ducati Corse in der MotoGP zu unterstützen, macht uns wirklich stolz. Die Zusammenarbeit mit den Technikern von Ducati Corse hat es uns ermöglicht, ihre Bedürfnisse sehr gut kennen zu lernen. Wir sind nun bereit, unser Bestes zu geben und sie dabei zu unterstützen, gemeinsam wichtige Ergebnisse zu erzielen“, erklärt Alessio Lorusso, Gründer und CEO von Roboze.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.