Home Anwendungen SavorEat 3D-druckt Burger für Restaurantkette

SavorEat 3D-druckt Burger für Restaurantkette

Das israelische Startup SavorEat will mit der Burgus Burger Bar gemeinsam 3D-gedruckte Burger anbieten. Ziel ist es einen veganen Fleischersatz zu entwickeln.

Künstlich erzeugtes Fleisch mit 3D-Druck liegt im Trend. Erst kürzlich haben wir über eine Studie, welche die Akzeptanz von 3D-gedruckten Fleisch untersucht hat, berichtet. Rund jeder achte Deutsche (13 Prozent) erklärte bei der Umfrage, dass sich vorstellen kann, künftig auch Fleisch aus dem 3D-Drucker zu essen. Für 21 Prozent ist Fleisch aus dem 3D-Drucker jedoch eher nichts, 62 Prozent schließen es kategorisch aus, Fleisch aus dem 3D-Drucker zu probieren.

Mehrere Unternehmen beschäftigen sich in diesem Feld. So auch das Startup SavorEat. Das Unternehmen will eine “neue Generation von Fleischersatzprodukten” entwickeln. So soll der Geschmack und die Textur von echten Fleisch kopiert werden. Hierfür setzen sie eine Kombination aus firmeneigener 3D-Drucktechnologie ein. Ebenso haben sie hierfür eine eigene pflanzliche Rezeptur.

Die israelische News-Seite Israel21c berichtet, dass die Burger-Kette Burgus Burger Bar nun eine Partnerschaft mit dem Startup geschlossen hat. Die 3D-Druckplattform von SavorEat kann mit Zutatenpatronen einen personalisierten Burger auf pflanzlicher Basis backen, grillen oder braten. Der 3D-Druck eines Burger dauert aktuell noch 6 Minuten, aber in Zukunft sollen 8 Burger gleichzeitig gedruckt werden.

Nun will SavorEat mit der Burger-Kette die Abläufe besser verstehen und optimieren.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.