Home Anwendungen Velo3D arbeitet mit Boom Supersonic an Überschallflugzeug

Velo3D arbeitet mit Boom Supersonic an Überschallflugzeug

Velo3D, ein kalifornisches Unternehmen für additive Fertigung für Metalle hat eine Partnerschaft mit Boom Supersonic geschlossen. Boom Supersonic ist ein Colorado ansässiges Luft- und Raumfahrtunternehmen, welches gerade dabei ist ein Überschallflugzeug zu entwickeln.

Die Boom XB-1 ist ein Technologieträger für ein geplantes Überschallflugzeug. Es soll mit Mach 2.2 fliegen und besteht aus 3700 Teilen. Einzelne Teile werden mit Hilfe des 3D-Drucks hergestellt. Erst kürzlich haben wir davon berichtet, dass Boom Supersonic auch eine Partnerschaft mit dem 3D-DruckerHersteller Stratasys verlängert hat.

Die Direct Metal Laser Sintering (DMLS) Technologie von VELO3D, Intelligent Fusion, soll die Entwickler des Flugzeugherstellers bei der Entwicklung des neuen Überschallflugzeug unterstützen. Schon bei der Zusammenarbeit mit Stratasys erklärte Mike Jagemann, Head of XB-1 Production bei Boom, dass durch die Zusammenarbeit wichtige Bauteile und Komponenten vor Ort gedruckt und nicht mehr bei einem Lieferanten gekaufen werden müssen. So können maßgeschneiderte Bauteile hergestellt werden, die den Weg von der technischen Entwicklung bis zur Fertigung beschleunigen.

Während die Technologie, die Stratasys nutzt, sich vor allem für Kunststoffe eignet, hat sich VELO3D auf Metall spezialisiert. Derzeit haben Boom Supersonic und VELO3D Tests mit verschiedenen Teilen durchgeführt. Diese wurden erfolgreich abgeschlossen. Nun werden zwei Titan-Teile entwickelt, die Anfang 2020 in den Flugzeugprototypen eingebaut werden sollen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.