Home Anwendungen VIBA Jane: 3D-gedrucktes Motorrad

VIBA Jane: 3D-gedrucktes Motorrad

Das französische Design-Studio VIBA hat unter dem Namen Jane ein Motorrad entwickelt. Das Design orientiert sich an den sogenannten „Honda Monkey“.

Honda Monkey ist ein Motorrad von Honda, welches in den 1960er-Jahre hergestellt wurde und einen Kult-Status hat. VIBA hat sich von dem speziellen Design inspirieren lassen und konstruierte daraufhin ein Motorrad. Hierbei ist das französische Unternehmen eine Partnerschaft mit dem deutschen 3D-DruckerHersteller SLM Solutions eingegangen.

Bei VIBA Jane handelt es sich um eine limitierte Serie. Insgesamt sollen nur 23 Minibikes produziert werden. Bisher wurden schon zwei Modelle mit einem 125-cm³-Motor hergestellt. Bei der Produktion kamen auch 3D-Drucker zum Einsatz.

Gemeinsam entwickelten VIBA, SLM Solutions und die Rolf Lenk Werkzeug-und Maschinenbau GmbH verschiedene 3D-gedruckte Aluminiumteile, die für Jane eingesetzt werden. So wurden u.a. das Front Rack sowie der Tank additiv gefertigt. Der ist sehr leicht gebaut und hat innen eine Wabenstruktur. So soll verhindert werden, dass der Kraftstoff herumfließt und somit die Beschleunigung der Maschine beeinträchtigt. Gedruckt wurde der Tank aus Aluminium mit einer SLM 800 Maschine. Die fertigung dauert insgesamt 27 Stunden und 22 Minuten.

Nicht das erste Motorrad aus dem 3D-Drucker

VIBA Jane ist nicht das erste Motorrad, welches mit Hilfe der additiven Fertigung hergestellt wurde. So hat der deutsche Konzern BMW einen Motorradrahmen aus dem 3D-Drucker vorgestellt. Bei der Fachmesse Formnext 2018 zeigte auch der 3D-Drucker–Hersteller BigRep ein mit 3D-Druck (FFF – Fused Filament Fabrication) produziertes und voll funktionsfähige E-Motorrad.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.