Home Coronavirus 3D Systems sagt Unterstützung beim Kampf gegen COVID-19 zu

3D Systems sagt Unterstützung beim Kampf gegen COVID-19 zu

Wir haben schon von einigen 3D-Druck-Unternehmen berichtet, die wegen der COVID-19-Pandemie ihre Kapazitäten und Know-How den Kampf gegen den Virus widmen. Nun gab auch einer der Pioniere der additiven Fertigung, 3D Systems, bekannt seinen Teil zu leisten.

3D Systems bietet seine Dienstleistungen an und sucht weitere Partner. In einer Meldung schreibt das Unternehmen: “Wenn Sie die Zeit und das Fachwissen Ihres Engineering-Teams oder den Zugriff auf 3D-Drucker anbieten können, würden wir uns sehr über Ihre Unterstützung freuen. Wenn Sie ein Hersteller von medizinischen Geräten, ein Krankenhaus oder ein Gesundheitsdienstleister sind, der Hilfe benötigt, um eine Lücke in der Lieferkette zu schließen, teilen Sie uns bitte Ihre Bedürfnisse mit. Wir werden alles tun, um Ihre Anfrage zu erfüllen.”

3D Systems hat sich zum Ziel gesetzt, Hersteller medizinischer Geräte mit 3D-gedruckten Komponenten aus Kunststoff oder Metall zu unterstützen, um Probleme in der Lieferkette für Geräte für die Intensivpflege wie Beatmungsgeräte und zertifizierte Gesichtsmasken zu lösen. 3D Systems verfügt über ein breites Netzwerk an Funktionen, einschließlich GMP-Fertigungsanlagen und validierten Druckprozessen.

Partner können sich direkt online bei 3D Systems melden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.