Home Coronavirus BONE 3D liefert Open-Source-Tupfer-Trainingsmodell für COVID-19

BONE 3D liefert Open-Source-Tupfer-Trainingsmodell für COVID-19

Um die COVID-19-Pandemie zu bekämpfen, müssen weltweit Tests gegen den Coronavirus durchgeführt werden. Erst kürzlich haben wir darüber berichtet, dass 3D-Druck-Unternehmen eine wichtige Rolle spielen und angefangen haben benötigte Tupfer zu drucken. Eine wichtige Rolle bei dem Test betrifft auch die Durchführung. Wenn ein Test nicht richtig abgenommen wird, kann das Ergebnis fehlerhaft sein. Aus diesem Grund hat das französische Unternehmen BONE 3D ein Testmodell entwickelt.

Im Rahmen des von Protege ton Soignant geförderten Kooperationsprojekts wurde versucht, einen Nasen-Rachen-Abstrich-Simulator zu entwerfen und in 3D auszudrucken. Das nun vollständige Modell besteht aus zwei aufsteckbaren Teilen, welche die relevante Anatomie des menschlichen Kopfes imitieren. Bei dem kompakten medizinischen Simulator dreht sich alles um die Visualisierung: Die Benutzer können den Abstrich einführen und genau sehen, wohin er geht und was passieren soll.

Der Tupfersimulator wird mit dem Multimaterial-PolyJet-3D-Druck gedruckt, der durch unterschiedliche Texturen und Härten nicht nur visuelles, sondern auch sensorisches Feedback liefert. Das Modell integriert viele anatomische Merkmale, einschließlich der Nasengrube (und der Nasenmuscheln), des Nasenrachenraums, des weichen Gaumens, der Gesichtshaut und der Schleimhaut.

BONE 3D hat auch eine Version des Simulatormodells entwickelt, die mit FDM-Systemen in 3D ausgedruckt werden kann. Dies hat den Vorteil, dass der FDM-Druck eine größere Verbreitung hat und somit leichter genutzt werden kann. Die FDM-Version ist weniger detailliert als die PolyJet-Version, aber sie ermöglicht es den Benutzern dennoch, das kritische Diagnoseverfahren zu verstehen und zu üben. Das Team stellte das Tupfer-Trainingsgerät kostenlos zur Verfügung und kann hier heruntergeladen werden.

3D printed PCR test simulators - Simulateurs de tests PCR imprimés en 3D

Mehr Informationen zum Coronavirus und 3D-Druck finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.