Home Coronavirus Trotz Corona: Viele Anmeldungen bei der Fachmesse Formnext 2020

Trotz Corona: Viele Anmeldungen bei der Fachmesse Formnext 2020

Mit Einschränkungen im öffentlichen Leben, einer großflächigen Verlagerung des Arbeitsumfeldes in Homeoffices bzw. Schichtbetrieb, wo es nicht anders möglich ist, sowie zahlreichen Absagen von Events versucht die Welt der Corona Pandemie Herr zu werden. Alle Menschen tragen ihren Teil zur Eindämmung bei und engagieren sich bei der Unterstützung der Notfallversorgung.

„Mit Corona durchleben wir nie dagewesene kritische Zeiten. Neben der Sorge um Familie, Mitarbeiter und Stabilität der Wirtschaft zeigtbesonders die AM Branche auch in dieser Zeit ihre Kraft und Solidarität im Kampf gegen Corona.“, so Sascha F. Wenzler, Vice President Formnext, Mesago Messe Frankfurt GmbH. „AM ermöglicht die kurzfristige und ortsunabhängige Produktion von medizinischen Ersatzteilen, Produkten und Ausrüstungsgegenständen. Hier zeigt die Branche einen ganz besonderen Spirit vom Design über das freie Teilen der Druckdaten bis hin zur Produktion.“

In einer Pressemitteilung berichten die Macher der Fachmesse Formnext von einer sehr guten Anmeldezahlen bei der 3D-Druck-Veranstaltung. Mit bereits 559 angemeldeten Ausstellern (Stand 02. April 2020) bewegt sich die Formnext auch in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten auf dem sehr erfolgreichen Niveau des Vorjahres. Laut den Organisatoren zeigt dies die Bedeutung von innovativen Fertigungslösungen rund um den industriellen 3D-Druck als zukunftsweisenden und nachhaltigen Wirtschaftsbereich, der auch dazu beitragen kann den krisenbedingten Downturn schneller wieder aufzufangen.

Formnext 2020 im November

Die Fachmesse findet vom 10. bis 13. November 2020 in Frankfurt am Main statt. Wie schon in den vergangenen Jahren wird die gesamte AM-Branche vor Ort sein. So sind Unternehmen wie 3D Systems, Additive Industries, AddUp, Arburg, BigRep, Carbon, Desktop Metal, DMG Mori, Envisiontec, EOS, Farsoon, Formlabs, GE Additive, HP, Markforged, Materialise, Renishaw, Sisma, SLM Solutions, Stratasys, Trumpf, Voxeljet, Xerox und XJet angekündigt. Auch die gesamte moderne industrielle Prozesskette vom Design über Materialien und Software bis zur Nachbearbeitung ist mit international bekannten Unternehmen bereits jetzt sehr gut vertreten. Materialanbieter wie BASF, Evonik, H.C. Starck, Höganäs, Mitsubishi Chemical und Sandvik präsentieren ihre weltweiten Neuheiten. Ebenso namhafte Unternehmen aus den Bereichen Software, Servicedienstleistungen und Postprocessing wie AM Solutions, Autodesk, Dassault, FIT, GKN Additive, Henkel, Nikon, Otto Fuchs, Postprocess, SMS Group, Zeiss und zahlreiche andere.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.