Home Praxis & Maker 3DQue veröffentlicht neue Automatisierungskits für die 3D-Drucker Creality CR-10 und CR-6 SE

3DQue veröffentlicht neue Automatisierungskits für die 3D-Drucker Creality CR-10 und CR-6 SE

Das kanadische 3D-Druck-Start-up 3DQue hat einen neuen Quinly Upgrade-Kit vorgestellt, das speziell für die kontinuierliche Produktion für die 3D-Drucker Creality CR-10 und CR-6 SE entwickelt wurden.

Quinly ist ein virtueller 3D-Drucker, der von einem Raspberry Pi bedient wird – einem Hardware- und Software-Kit, das in der Lage ist, Desktop-3D-Drucker eigenständig zu betreiben. Die Technologie soll dafür sorgen, dass der 3D-Druck skalierbarer und manuelle Arbeiten automatisiert werden. Der Kit richtet sich in erster Linie an Drucklabore, On-Demand-Hersteller und Bildungseinrichtungen.

Die browserbasierte Plattform automatisiert nicht nur Aufgaben wie die Entnahme von Teilen, die Reinigung des Druckbetts und das Auftragen von Klebstoff, sondern kann auch dazu verwendet werden, eine ganze Warteschlange von Bauteilen per Fernzugriff zu planen. Das Quinly-Kit enthält ein automatisches Teileentnahmesystem (den Rahmen), ein VAAPR-Druckbett und die Quinly-Druckersteuerungssoftware. Das Produkt ist bereits mit einer breiten Palette beliebter Desktop-3D-Drucker kompatibel, darunter der Prusa MK3, der Ender 3 und der Ultimaker S5.

Laut dem Hersteller sollen noch weitere Modelle folgen. Der Kit kostet 249 US-Dollar bis 349 US-Dollar und ist beim Hersteller erhältlich.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelPrusa stellt seine neue modulare 3D-Druckerfarm bei der Expo 2020 vor
Nächsten ArtikelTriditive präsentiert seine neue Amcell 3D-Drucker-Serie
David ist Redakteur bei 3Druck.com.