Home Praxis & Maker 3D Print Colorizer: Farb-3D-Drucker für weniger als 20 Euro

3D Print Colorizer: Farb-3D-Drucker für weniger als 20 Euro

Der Open-Source-Entwickler Andreas Müller hat einen 3D-Druckeraufsatz entwickelt, der FFF-Systeme mit einem Extruder die Möglichkeit für einen mehrfarbigen Druck bieten.

Bei dem Projekt mit dem Namen 3D Print Colorizer werden bis zu 7 Filzstifte (Sharpies) genutzt, welche nach dem Druck einer Schicht diese Schicht einfärben. Das System ist in der Lage die Stifte eigenständig von einer Halterung zu nehmen.

Der 3D Print Colorizer ist als Open-Source-Projekt konzipiert. Das Stiftgestell sowie den Druckaufsatz müssen mit einem 3D-Drucker produziert werden. Die dazugehörigen Dateien sind bei GitHub abrufbar und ein passendes Filzstift-Set kostet weniger als 20 Euro.

Softwaretechnisch arbeitet Müller mit einem Cura-Plugin. Der Benutzer muss etwa ein halbes Dutzend Parameter festlegen und ein Multi-Material-Modell laden. Die Farben müssen im Plugin den Filzstiften zugeordnet werden und schon kann der Druckvorgang begonnen werden. Die erforderlichen Dateien und weitere Einstellungsbeschreibungen sind bei GitHub abrufbar.

Der Macher empfiehlt die Verwendung eines transparentem oder weißem PLA-Filament. Ansonsten kann der Filzstift das Material nicht einfärben. Es ist zwar mit Sicherheit nicht die beste Methode 3D-Druck-Modelle in Farbe zu realisieren, aber mit Sicherheit eine der günstigsten Lösungen.

Free Multi Color Printing on Ender 3 without special Hardware
Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelXerox investiert in 3D-Druck-Software-Entwickler CASTOR
Nächsten ArtikelStratasys Sustainability: 3D-Drucker-Hersteller setzt auf Nachhaltigkeit
David ist Redakteur bei 3Druck.com.