Home Praxis & Maker Mit Gewichtssensor das Druckbett einfach leveln

Mit Gewichtssensor das Druckbett einfach leveln

Nach wie vor haben viele 3D-Druck keinen Sensor zum Leveln des Druckbettes. Statt der klassischen Methode mit einem Stück Papier kann aber auch ein Gewichtssensor eingesetzt werden um genauere Ergebnisse sicherzustellen.

Ganz klassisch funktioniert das Leveling eines Druckbettes so: Ein Stück Papier wird zwischen Nozzle und Druckbett gegeben und dann die Einstellschrauben gedreht. Sobald sich das Papier nur mehr mit etwas Widerstand ziehen lässt (und das am gesamten Druckbett) hat man die perfekte Einstellung gefunden. Das Problem an der klassischen Methode ist es, einzuschätzen wie der Widerstand ist. Desweiteren sollte im Idealfall das Leveling mit vorgeheiztem Druckbett erfolgen, gerade bei den notwendigen Temperaturen für ABS steigt dann auch die Gefahr von Verbrennungen.

Das hat auch Antzy Carmasaic erkannt und daher den FS-Touch entwickelt. Das Gerät funktioniert dabei auf allen verschieden Typen von Druckbetten. Die Idee dahinter ist relativ simpel: es wird die Kraft gemessen, mit der die Druckspitze auf das Druckbett drückt. Diese Messung wird von einem Kraftsensor getätigt und im Anschluss von einem Arduino ausgewertet.

Wer jetzt an dem Projekt interessiert ist, für den gibt es gute Nachrichten. Antzy Carmasaic hat das gesamte Projekt quelloffen (und mit einer Detaillierten Anleitung) auf Instructables veröffentlicht. In einem Video erklärt er zudem wie FS-Touch funktioniert und auch der gesamte Bauprozess wird darin nochmals erläutert:

FS-Touch Bed Levelling Tool

 

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.