Home 3D-Drucker 3D-Drucker-Hersteller Printrbot stellt Betrieb ein

3D-Drucker-Hersteller Printrbot stellt Betrieb ein

Printrbot wurde 2011 gegründet und war eines der ersten Startups, die kostengünstig 3D-Drucker für Maker im Angebot hatten. Nun gab das Unternehmen bekannt, dass Printrbot geschlossen wird.

2011 sorgte Printrbot mit einem simplen und günstigen 3D-Drucker auf Kickstarter für Schlagzeilen. Mit einem Preis von unter 500 Dollar war er für damals günstig und der Zusammenbau des kompletten Geräts war mit 2 Stunden – im Vergleich zu ähnlichen Modellen zu dieser Zeit – schnell realisiert.

Brook Drumm, der Kopf hinter Printrbot, konnte bei Kickstarter insgesamt 830.827 Dollar einsammeln. Als Ziel waren 25.000 Dollar gesetzt. Nach dem großen Erfolg des Druckers folgten Weiterentwicklungen, die ebenfalls einen hohen Absatz fanden.

Neben den einfachen Modellen versuchte das Unternehmen 2014 mit dem PrintrBot metal Simple auch hochwertigere Modelle zu verkaufen. 2015 wurde der Printrbot Play auf den Markt gebracht, der Drucker mit Metallgehäuse wurde um 399 Dollar angeboten.

2017 probierte es Printrbot nochmals mit einer neuen Entwicklung. Der Printrbelt war ein 3D-Drucker mit Förderband und endloser Z-Achse.

Die Konkurrenz wurde in den letzten Jahren im unterem 3D-Drucker-Preissegment jedoch immer stärker. Nicht nur auf Kickstarter, sondern auch bei vielen Online-Händler gibt es 3D-Drucker, die mit den Modellen von Printrbot mithalten können.

Diese Entwicklung schlugen sich auch in den Verkaufszahlen von Printrbot nieder. Aus diesem Grund stellte das Unternehmen den Betrieb ein. Auf der offiziellen Webseite wurde die Schließung mit folgenden Worten bekanntgegeben:

Printrbot is closed.
Low sales led to hard decisions.
We will be forever grateful to all the people we met and served over the years.

Thank you all.
Brook
info@printrbot.com

PS: Brook will be unreachable for a time.
He will share this last chapter of Printrbot with the public in due time.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.