Home 3D-Drucker 3D Systems Figure 4 Jewelry: 3D-Drucksystem für die Schmuckindustrie

3D Systems Figure 4 Jewelry: 3D-Drucksystem für die Schmuckindustrie

Der US-amerikanische 3D-Drucker-Hersteller 3D Systems hat eine neue Lösung für die Schmuckindustrie vorgestellt. Die 3D-Druckplattform Figure 4 Jewelry wurde für den 3D-gedruckten Schmuckmarkt entwickelt und besteht aus Hardware, Software und Materialien, die für hohe Genauigkeit, feine Details und glatte Oberflächen optimiert sind.

Zum Lieferumfang von Figure 4 Jewelry gehören ein 3D-Drucker für die Schmuckherstellung, gießbares Schmuckmaterial und die 3D-Sprint-Software. Diese Kombination zielt darauf ab, dass Juweliere innerhalb von wenigen Stunden Drucke erstellen können, die zum Gießen oder Formen genutzt werden können.

Figure 4 Produktionssystem

Das SLA-Produktionssystem von 3D Systems wurde erstmals 2017 vorgestellt. Das System wird in verschiedenen Ausführungen angeboten. Dadurch ist es möglich Figure 4 für verschiedene Branchen anzupassen. 2018 ist auch eine Standalone-Version erschienen.

Das Figure 4 System für die Schmuckindustrie wurde hinsichtlich Auflösung und Druckgeschwindigkeit optimiert. Es kann mit einer Schichtauflösung von 30 μm und einer Geschwindigkeit von 16 mm / h gedruckt werden. Damit kann eine vollständige Ringplattform mit einer Geschwindigkeit hergestellt werden, die laut 3D Systems viermal schneller ist als vergleichbare Drucksysteme.

Darüber hinaus ist die Produktionslösung mit MicroPoint-Stützstrukturen von 3D Systems ausgestattet, mit denen die Interaktion zwischen Teilen und dem Support minimiert werden soll. Dies ermöglicht ein einfaches Entfernen des Trägers und eine glattere Oberfläche, wodurch die Produktionszeit verringert wird. 3D Systems hat außerdem proprietäre Print-Build-Stile, die speziell für Schmuck entwickelt wurden, in die 3D Sprint-Software integriert. Dies umfasst Stile für dünne, feine Geometrien sowie dickere Designs.

Ebenfalls enthalten ist das gießbare Material für Schmuck JCAST-GRN 10 von 3D Systems. Es hinterlässt nur minimale Rückstände und ermöglicht drei verschiedene schmuckspezifische Produktionsabläufe: Gussmuster für Schmuck, Mustervorlagen für Formen und Modelle für die Prüfung von Prototypen. 3D Systems plant für das erste Halbjahr 2020 die allgemeine Verfügbarkeit zusätzlicher Materialien.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.