Home 3D-Drucker Aerosol Jet Technologie von Optomec ermöglicht Elektronik-3D-Druck auf Mikroskala

Aerosol Jet Technologie von Optomec ermöglicht Elektronik-3D-Druck auf Mikroskala

Das amerikanische Unternehmen Optomec, Anbieter von 3D-Druck-Systemen für Elektronik und Metalle, bietet nun mit seiner Aerosol Jet Technology ein Möglichkeit Polymere und Verbundwerkstoffe im Mikrometerbereich zu drucken. Diese Technologie könnte es zukünftig ermöglichen die Größe sowie Kosten für elektronische und biomedizinische Produkte zu verringern, so Optomec.

Diese neue Methode ist aus der Kombination der Aerosol Jet Technology für den 3D-Druck von feinsten Details mit einem eigens entwickelten System zur lokalen Aushärtung entstanden. Im Gegensatz zu pulverbasierten Verfahren, wobei ein Teil des Materials ausgehärtet wird um so das Objekt Schicht für Schicht zu bauen, wird bei dem Verfahren von Optomec nur das benötigte Material aufgetragen und sofort ausgehärtet. Dies ist nicht nur materialsparend sondern ermöglicht erst so eine hohe Auflösung, erklärt der Hersteller.

Mike O’Reilly, Optomec Director Aerosol Jet Product Management sagt:

“This breakthrough in 3D printing technology extends additive manufacturing to the creation of micron scale, free-form polymer structures and smart devices. We continue to place emphasis on innovation such as Aerosol Jet 3D micro-structure printing to address our customer’s next generation product development challenges.”

Mit dem Prozess lassen sich 3D-Strukturen im Mikrometerbereich ohne jegliche Stützstrukturen herstellen. Die aus Polymer und Verbundwerkstoffen gedruckten Objekte können später auch mit Leiterbahnen metallisiert sowie mit funktionellen Komponenten wie Antennen und Sensoren ausgestattet werden.

Das Aerosol Jet 3D Micro-Structure Printing ermöglicht das Drucken von Strukturen mit einer Auflösung von bis zu 10 Mikrometern (lateral bis 1 µm und vertical bis 100 nm). Dabei kann ein Seitenverhältnis von 1:100 erreicht werden. Durch den geneigten Druckkopf können Strukturen auf beinahe jede Oberflächengeometrie gedruckt werden, darunter auch Halbleiterchips, medizinische Geräte oder industrielle Produkte.

Das White Paper zum Druckprozess kann hier eingesehen werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.