Home 3D Modelle Dremel veröffentlicht App für Idea Builder 3D40

Dremel veröffentlicht App für Idea Builder 3D40

Der Werkzeughersteller Dremel veröffentlicht eine App für ihren eigenen 3D Drucker, Idea Builder. Die App soll vor allem beim Einsatz im Unterricht helfen.

Dremel war einer der ersten großen Hersteller, die einen 3D Drucker angeboten haben. 2014 begann der Werkzeughersteller mit dem Verkauf des Idea Builders und vor kurzem wurde eine neue Version veröffentlicht, der Idea Builder 3D40. Der neue 3D Drucker soll vor allem für den Klassenraum perfekt geeignet sein. Damit man jetzt auch ohne PC auf den 3D Drucker zugreifen kann, wurde eine App für Android und iOS entwickelt.

Mit der App können Schüler und Lehrer den 3D Drucker vom Smartphone oder Tablett aus überwachen. Man kann auch mehrere Druckaufträge in einer Warteschlange aneinander reihen. Außerdem gibt es Zugang zu einer großen Bibliothek mit verschiedensten 3D Modellen.

By adding a new level of connectivity for students and makers, this first-of-its-kind app broadens the horizons of 3D printing in the classroom. We want educators and students to have multiple access points to 3D printing as classroom technology continues to evolve.

Die neue App soll den Einstieg in den 3D Druck für Schüler vereinfachen. Damit hofft der Hersteller natürlich, mehr Kinder für den 3D Druck zu begeistern und ihnen die Ideen und Möglichkeiten die mit diesem Fertigungsverfahren verbunden sind zu zeigen.

dremel_dreams

 

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
viaprweb
Vorherigen ArtikelDisney Software erlaubt die Herstellung von 3D gedrucktem Spielzeug mit Sensoren
Nächsten Artikel3Dmensionals gliedert 3D-Druck-Dienstleistungen in die Firma XTRUDR aus
Dominik studiert derzeit Wirtschaftsinformatik an der TU-Wien. Seit mehreren Jahren beschäftigt er sich mit neuartigen Technologien und speziell mit 3D-Druck. In seiner Freizeit beschäftigt sich Dominik außerdem mit Embedded-Systems sowie deren Programmierung und ist außerdem ehrenamtlich bei mehreren Organisationen tätig.