Home 3D-Drucker ECN präsentiert LASERFLEX Conflux 3D-Drucker mit Direct Multi Metal Printing Technologie

ECN präsentiert LASERFLEX Conflux 3D-Drucker mit Direct Multi Metal Printing Technologie

Das Energy Research Centre of the Netherlands (ECN), das größte niederländische Forschungszentrum für erneuerbare Energien, wird kommende Woche auf der formnext sein LASERFLEX Conflux System mit Direct Multi Metal Printing Technologie vorstellen.

Das Verfahren basierend auf Pulverbett-3D-Druck, soll aber laut ECN wesentliche Vorteile gegenüber Powder Bed Fusion Prozessen bringen, darunter geringer Aufbau von Eigenspannung während der Verdichtung, was zu weniger Restspannung und verbesserter Auflösung führt. Zudem entsteht eine homogene Mikrostruktur die auch ohne nachträglicher Wärmebehandlung für sehr gute Materialeigenschaften sorgt.

Mit dem Direct Multi Metal 3D Printing Verfahren sollen sich auch Teile aus mehreren und/oder funktionell abgestuften Werkstoffen in einem Druckvorgang herstellen lassen.

Bei dem Prozess wird in einem ersten Schritt Metallpulver mit einer speziellen Dosieranlage aufgetragen, bevor eine Verdichtung dieser Pulverschicht erfolgt. Dies sorgt für eine höhe Packungsdichte der Pulverpartikel, die anschließend mit dem Laser verschmolzen werden. Somit entfällt die Notwendigkeit einer nachträglichen Wärmebehandlung der gedruckten Metallteile.

Laut ECN ermöglicht diese Methode feinere Details sowie funktionale Abstufungen innerhalb der Objekte. Der LASERFLEX Conflux soll vor allen in Sektoren wie der Automobilindustrie, der Raum- und Luftfahrt als auch der Medizin neue Möglichkeiten schaffen.

ECN wird den LASERFLEX Conflux am Stand von Admatec (B80, Halle 3.1) den Besuchern der formnext präsentieren.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.