Home 3D-Drucker Fabbster startet Pilotkunden-Programm

Fabbster startet Pilotkunden-Programm

Um Kunden in die zukünftigen Entwicklungen des 3D-Druckers „fabbster“ einzubinden, hat die Sintermask GmbH ein Pilotkundenprogramm gestartet.

Kaum ist der neue deutsche 3D-Drucker Fabbster angekündigt, legen die Hersteller bereits ein Pilotkunden-Programm nach.

Die Konditionen sind denkbar einfach: Pilotkunden erhalten einen fabbster für 50% der UVP (also für 500,- Euro) und zahlen auch nur 50% des Listenpreises für Standardmaterialen. Im Gegenzug sollen die Kunden den fabbster verwenden, ausprobieren, benutzen – soviel sie können! Rückmeldungen müssen regelmäßig bei Sintermask landen, so dass dort die Daten zur weiteren Verbesserung des Geräts eingesetzt werden können. Weiterhin will Sintermask die fabbster für die Teilnehmer am Pilotkundenprogramm bereits zwei Wochen vor dem offiziellen Verkaufsstart ausliefern.

Das Team um den fabbster entwickelt außerdem neue, revolutionäre Materialien. Wenn man diese testen will, zahlt man lediglich 25% des Listenpreises! Das Gleiche gilt für Hardware- Erweiterungen: Sintermask bietet ihren Pilotkunden Hardware-Neuentwicklungen für ebenfalls nur 25% des Listenpreises an.

Willst Du also einer der Ersten sein, registriere Dich am besten sofort!
Interessenten an dem Programm können sich zur Teilnahme einfach auf www.fabbster.com oder www.fabbster.de registrieren.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.