Home 3D-Drucker Farsoon startet Beta-Testprogramm für den neuen 3D-Metalldrucker FS301M

Farsoon startet Beta-Testprogramm für den neuen 3D-Metalldrucker FS301M

Der industrielle 3D-DruckerHersteller Farsoon Technologies aus China hat eine neue Maschine für die additive Fertigung von Metallen vorgestellt. Der FS301M soll die Benutzerfreundlichkeit bei der Herstellung erleichtern. Bei der Formnext 2019 will der Hersteller potenzielle Kunden für ein Beta-Testprogramm finden. Erst danach wird das system kommerziell angeboten.

Farsoon hat neben dem FS301M mit FS121M, FS271M und FS421M schon drei weitere 3D-Metall-Drucker im Portfolio. Die neue Maschine hat einen Bauraum von 305 × 305 × 400 mm. Es sind zwei Versionen des Systems verfügbar, eine mit einem einzigen Laser und die andere mit einer Dual-Laser-Konfiguration. Ein weiteres Haupt-Feature ist der integrierte Pulverförderanschluss des FS301M, der eine manuelle Pulverbeladung und mögliche Sicherheitsrisiken beim Umgang mit Materialien vermeidet.

Weitere Verbesserungen betreffen die Produktionsgeschwindigkeit und die Wartungsfreundlichkeit. Ebenfalls ist in die Entwicklung viel Kundenfeedback eingeflossen.

Farsoon Technologies ist 2009 von Xu Xiaoshu gegründet worden und versucht in den letzten Jahren auch verstärkt eine Internationalisierung voran zu treiben. So gründete das chinesische Unternehmen 2018 eine Niederlassung in Europa.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.