Figure 4 Standalone: Neuer SLA 3D-Drucker von 3D Systems

423

3D Systems hat den neuen Figure 4 Standalone SLA 3D-Drucker veröffentlicht.

Mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 100 mm pro Stunde und einer Reproduzierbarkeit von sechs Sigma ist der Drucker in der Lage, am selben Tag eine Kleinserienproduktion herzustellen oder funktionale Prototypen zu drucken. Hierfür wird kein Roboterarm benötigt. Das statistische Ergebnis wird als Cpk > 2 angegeben, wobei Cpk der Prozesskapazitätsindex ist.

„Mit Figure 4 liefert 3D Systems die schnellste und genaueste verfügbare 3D-Drucktechnologie“, sagte Phil Schultz, Senior Vice President, General Manager, 3D-Systems

3D Systems hat ein Portfolio von Materialien entwickelt, die den Standalone-3D-Drucker von Figure 4 ergänzen. Die Materialien ermöglichen die Erstellung von Teilen für eine schnelle Design-Iteration, funktionale Prototypen und eine Produktion in geringen Stückzahlen mit außergewöhnlicher Haltbarkeit, Elastizität und Funktionalität.

Die Standalone-Materialien sind speziell für die Herstellung von Endanwendungen und für schnelle Prototyping-Anwendungen entwickelt worden. Verwenden Sie das Figure 4 TOUGH-GRY 10 hochfestes, starres, dunkelgraues Material oder das Figure 4 TOUGH-GRY 15 wirtschaftliches starres graues Material für Produktionsanwendungen, Figure 4 ELAST-BLK 10 elastomeres schwarzes Material für Design und Testanwendungen und Figure 4 JCAST-GRN 10 gießbares Grünmaterial für Schmuckanwendungen.

Figure 4 Teile 300x177 - Figure 4 Standalone: Neuer SLA 3D-Drucker von 3D Systems

„Die Geschwindigkeit der Standalone-Lösung in Verbindung mit der Qualität der gedruckten Teile macht dies zu einem Muss für jede Forschungs- und Entwicklungsabteilung“, kommentiert Dana Taylor, Design Engineer Consultant von LumiraDx, einem führenden Hersteller innovativer medizinische Geräte für die medizinische Vor-Ort-Diagnostik.

„Wiederholbarkeit ist der Schlüssel, wenn man über Teileproduktion nachdenkt. Mit unserer Figure 4 Plattform – einschließlich Figure 4 Standalone – haben Kunden die Möglichkeit, vom Prototyping bis zur Produktion mit beispielloser Genauigkeit und Wiederholbarkeit zu skalieren“ sagt Vyomesh Joshi, President und CEO von 3D Systems.

3D Systems Figure 4 Standalone ist derzeit verfügbar und kostet 21.900 $ (USA) / 19.900 € (EU-Länder) und 18.900 £ (UK).

Figure 4 Standalone ist eine verfügbare Konfiguration im Portfolio von Figure 4. 3D Systems entwarf Figure 4 in konfigurierbaren Einheiten für Skalierbarkeit, wodurch die Produktionskapazität mit der Nachfrage in der Kundenumgebung wachsen könne. Die Hersteller können mit der Technologie aus Figure 4 Standalone für die Rapid Prototyping- und Low-Volume-Direkt-3D-Produktion bis hin zu Figure 4 Modular wachsen, die bei steigender Teilezahl skaliert werden kann, bis hin zu einer vollständig automatisierten, voll integrierten Fabriklösung.

Bauvolumen 124,8 x 70,2 x 196 mm (4,9 x 2,8 x 7,7 in)
maximale Auflösung 1920 x 1080 Pixel
Gewicht 34,5 kg (76 lbs)
Materialien Figure 4 TOUGH-GRY 10, Figure 4 TOUGH-GRY 15
Pixelabstand 65 Mikrometer (390,8 effektive PPI)
Wellenlänge 405 nm
Abmessungen 42.6 x 48.9 x 97.1 cm (16.7 x 19.25 x 38.22 in)
Presemitteilung von Stratasys zu diesem Thema
3D Systems (NYSE: DDD) meldet die Verfügbarkeit seines neuen 3D-Druckers Figure 4 Standalone, einer kostengünstigen Lösung für die Herstellung funktionaler Prototypen und die Kleinserienfertigung. Der Figure 4 Standalone ermöglicht die Herstellung funktionaler Prototypen zur iterativen Annäherung an ein Design innerhalb eines Tages und die Produktion kleiner Serien mit Druckgeschwindigkeiten bis zu 100 mm pro Stunde — mit Six-Sigma-Wiederholbarkeit. Das statistische Ergebnis wird mit Cpk > 2 angegeben, wobei Cpk der Prozessfähigkeitsindex ist.

„Mit dem Figure 4 bietet 3D Systems die schnellste und präziseste 3D-Drucktechnologie an, die derzeit auf dem Markt erhältlich ist“, sagt Phil Schultz, Senior Vice President und General Manager für den Bereich On-Demand Manufacturing und Kunststoffe bei 3D Systems. „Die Kombination von Geschwindigkeit und Präzision in Verbindung mit einem lichtbasierten UV-Aushärteverfahren, das nicht mehr Stunden, wie bei einem hitzebasierten Aushärteprozess, sondern nur noch Minuten erfordert, ermöglicht einen ultraschnellen Durchsatz und eine schnelle Herstellungszeit.“

Ergänzend zu den Figure 4 Standalone-3D-Druckern hat 3D Systems eine Reihe von Werkstoffen entwickelt. Diese Werkstoffe ermöglichen die Herstellung von Teilen für eine schnelle iterative Entwicklung von Designs sowie die Fertigung funktionaler Prototypen und kleiner Serien mit außerordentlich hoher Haltbarkeit, Elastizität und Funktionalität.

  • Figure 4 TOUGH-GRY 10 ist ein Hochgeschwindigkeitswerkstoff für die schnelle Design-Iteration mit Baugeschwindigkeiten bis zu 100 mm/Std.
  • Figure 4 TOUGH-GRY 15 ist ein stabiles, starres Material für Produktionsanwendungen.
  • Figure 4 ELAST-BLK ist ein schwarzes Elastomer, das sich hervorragend für die Iteration und Kontrolle von Designs bei flexiblen Werkstücken eignet.
  • Figure 4 JCAST-GRN ist ein gießfähiges, grünes Material, das für den Feinguss von Schmuckmustern optimiert ist.

Der Figure 4 Standalone beinhaltet auch die 3D Sprint-Software von 3D Systems, die Kunden einen erweiterten Softwaresupport für Vorbereitung, Bearbeitung, Druck und Management bietet und die kostspielige Anschaffung von Fremdsoftware überflüssig macht. Mit 3D Sprint können Kunden Fehler vermeiden und die Effizienz ihrer Workflows verbessern.

Außerdem plant 3D Systems die Integration der Cloud-basierten Softwarelösung 3D Connect in die Figure-4-Plattform. 3D Connect umfasst zwei Module: 3D Connect Service für die Remote-Diagnose, und 3D Connect Manage für das Pool-Management. Mit dem im Rahmen von 3D Connect zur Verfügung stehenden Angebot an proaktiven und präventiven Leistungen können Kunden die Verfügbarkeit steigern, Betriebskosten senken und ihre Wirtschaftlichkeit verbessern.

Kunden, die die Beta-Version getestet haben, haben sich bereits positiv über den Figure 4 Stand­alone geäußert.

„Die Geschwindigkeit des Figure 4 Standalone in Verbindung mit der hohen Qualität der gedruckten Teile machen dieses Produkt zu einem Must-have für alle Forschungs- und Entwicklungsabteilungen“, meint Dana Taylor, Design Engineer Consultant bei LumiraDx, einem führenden Hersteller innovativer Geräte für die Diagnose am Krankenbett. „Mit dem Figure 4 Standalone können wir funktionale Prototypen innerhalb von Stunden produzieren und noch am gleichen Tag testen – in der Vergangenheit dauerte es bei Einsatz eines externen Druckdienstes es eine Woche oder mehr, bis Angebote eingeholt und die Produkte bestellt, gedruckt und versendet waren. Neben der hohen Geschwindigkeit bietet uns der Druck mit dem Figure 4 Standalone auch direkt einsatzbereite Teile mit überragender Oberflächenqualität, die uns die nötige Genauigkeit und hohen Toleranzen für die Prüfung von Passgenauigkeit, Form und Funktion gewährleisten.“

„Mit dem Figure 4 Standalone können unsere Kunden ein breites Anwendungsspektrum mit hoher Geschwindigkeit, Genauigkeit und Wiederholbarkeit abdecken – und ihre Fertigungsabläufe von der ersten Teilekonzeption bis zur Produktion des endgültigen Teils neu definieren, um sich so einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen“, sagt Vyomesh Joshi, President und CEO von 3D Systems. „Wiederholbarkeit ist ein wichtiger Faktor bei der Teileproduktion. Unsere Figure-4-Plattform – zu der auch der Figure 4 Standalone gehört – ermöglicht unserer Kunden eine mühelose Skalierung von der Prototypenherstellung bis zur Produktion mit einer noch nie dagewesenen Genauigkeit und Wiederholbarkeit. Die Ergebnisse und das positive Feedback, das wir erhalten haben, unterstreichen, dass diese 3D-Drucklösung völlig neue Maßstäbe setzt.“

Der Figure 4 Standalone von 3D Systems wird ab sofort zum Preis von US$ 21.900 (USA)/€19.900 (in den Ländern der EU) und £18.900 (in Großbritannien) angeboten.

Figure 4 Standalone ist nur eine der verfügbaren Konfigurationen innerhalb des Figure-4-Portfolios. 3D Systems hat seine Figure-4-Plattform in problemlos skalierbaren und konfigurierbaren Einheiten entwickelt, so dass Fertigungskapazitäten parallel zur Nachfrage in der Kundenumgebung wachsen können. Vom Figure 4 Standalone für die schnelle Prototypenproduktion und den 3D-Direktdruck kleiner Stückzahlen über den Figure 4 Modular, der sich an wachsende Stückzahlen anpassen lässt, steht dem Hersteller der Weg bis zum Figure 4 Production als voll automatische und vollautomatische Produktionslösung offen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.