Gleich drei Upgrades für CEL Robox 3D-Drucker – Root, Tree & Mote

344

Eines der wenigen Features, welches bei den 3D-Druckern des britischen Herstellers CEL noch nicht verfügbar ist, kann nun über Hardwareupgrades nachgerüstet werden – Konnektivität und Effizienz stehen bei den drei Upgrades im Vordergrund.

CEL Robox’s erster 3D-Drucker wurde schon 2013 über Kickstarter angekündigt. Vor einem Jahr wurde dieser mit einem Dual-Extruder Upgrade aufgewertet. CEL bringt nun, wieder über Kickstarter, gleich drei Upgrades um die 3D Drucker aufzuwerten.

Robox Root

Robox Root ermöglicht es dank einem Raspberry Pi CEL Robox über WLAN aus der ganzen Welt anzusteuern und diesen auch per Webcam (nicht enthalten) zu überwachen. Es ermöglich über die AutoMaker Software auch mehrere 3D Drucker gleichzeitig zu steuern. Das kleine Kästchen kann direkt an der Rückseite der 3D Drucker angebracht werden. Für 79 GBP bekommt man ein komplettes Set. Hat man eh einen Raspberry Pi herumliegen, kann man die Software für 35 GBP erstehen.

Robox Mote

Robox Mote ist ein Touchdisplay und eigentlich ein Upgrade zu Root. Mote kann mit einem Root verbunden werden und so verbundene 3D Drucker überwachen und steuern. Das Display ist ab 129 GBP vorzubestellen.

Robox Tree

Robox Tree ist, wie der Name schon sagt, ein Baum – gleich in mehreren Belangen. Erstens besteht er aus Holz und zweitens ermöglicht er es drei bis fünf 3D Drucker auf seinen Ästen zu tragen. So kann man die mit Root verbundenen Geräte mit sehr geringer Standfläche stapeln.

Ja, und hat man noch keinen 3D Drucker von CEL, kann man diesen ebenfalls über die Kickstarter Kampagne zu einem vergünstigten Preis von 1.400 GBP kaufen. Geliefert wird jegliche Hardware ab frühestens März 2017.