HP stellt Jet Fusion 3D 4210 3D-Drucker vor und erweitert Materialportfolio

1045

HP erweitert sein Portfolio für industrielle 3D-Druck-Lösungen, das derzeit den HP Jet Fusion 3D 3200 und 4200 umfasst, um den HP Jet Fusion 3D 4210. Zudem wird die HP Open Material Platform um die neuen Materialien PA 11, PA 12 Glaskugelgefüllt sowie Polypropylen erweitert.

Die neue 3D-Drucklösung für die industrielle Fertigung soll die Gesamtbetriebskosten erheblich reduzieren und erlaubt gleichzeitig ein größeres Produktionsvolumen. Laut dem Hersteller erhöht sich die Rentabilitätsschwelle auf bis zu 110.000 Teile, wobei die Stückkosten bis zu 65% geringer ausfallen im Vergleich zu anderen 3D-Druckverfahren.

Die neue HP-Lösung umfasst die Nachrüstung von Hardware und Firmware bestehender Jet Fusion-Systeme zur Verbesserung der generellen Systemeffizienz und der Ermöglichung des fortlaufenden Betriebs – einschließlich einer neuen Prozesskammer, die erheblich höhere Materialmengen verarbeiten kann.

Bestehende Kunden haben die Möglichkeit das 3D 4210 Drucklösungs-Upgrade ab sofort vorzubestellen. Neukunden können das Jet Fusion System kaufen und dabei das 4210-Systemupgrade vorbestellen.

Zudem wird die HP Open Materials Platform durch die neuen Partner Dressler Group und Lubrizol erweitert. Gleichzeitig kündigt HP drei neue Materialien an, die im Open Materials and Applications-Labor entwickelt wurden. HP 3D High Reusability PA 11, HP 3D High Reusability PA 12 Glaskugelgefüllt und HP 3D High Reusability Polypropylen sorgen für mehr Einsatzmöglichkeiten der Multi Jet Fusion Technologie, darunter vollkommen neue Formen großvolumiger Anwendungen.

  • HP 3D High Reusability PA 11: Material zur Fertigung kostengünstiger, hochqualitativer Funktionsteile, die sich durch Stoßfestigkeit und Formbarkeit auszeichnen und sich beispielsweise für Prothesen, Einlagen, Sportartikel, Schnappverbindungen oder Scharniere eignen.
  • HP 3D High Reusability PA 12 Glaskugelgefüllt: Material zur Fertigung kostengünstiger, qualitativ hochwertiger Funktionsteile, die sich durch Formstabilität und Wiederholbarkeit auszeichnen und ideal für Einsatzbereiche sind, die hohe Steifheit verlangen; zum Beispiel Gehäuse, Formen und Werkzeug.
  • HP 3D High Reusability Polypropylen: Widerstandsfähiges, kostengünstiges Material, das erhöhte Flexibilität bietet sowie herausragende chemische Widerstandsfähigkeit, geringes Gewicht und Wasserfestigkeit.

„Dank HPs Multi Jet Fusion-Technologie können unsere Kunden mit der neuen 3D 4210 Drucklösung zu 65% geringeren Kosten als bei anderen Methoden in großem Rahmen Teile produzieren und umfassend von den Vorzügen der Massenproduktion profitieren“, sagt Ramon Pastor, General Manager von Multi Jet Fusion innerhalb HPs 3D-Drucksparte. „Die 3D-Systeme von HP Jet Fusion haben mittlerweile einen technologischen und wirtschaftlichen Wendepunkt erreicht, an dem man die Geschwindigkeit, Qualität und Skalierbarkeit erreicht hat, die zur Beschleunigung der digitalen industriellen Revolution im Fertigungsbereich nötig sind.“

Besucher der Formnext 2017 erfahren mehr über das neue System und die Materialien am Stand E40 in Halle 3.1.