Home 3D-Drucker HP stellt “Multi Jet Fusion” Technologie für 3D-Druck vor – Update: HP...

HP stellt “Multi Jet Fusion” Technologie für 3D-Druck vor – Update: HP 3D-Drucker läuft mit Intel Prozessor

Schon lange gibt es Gerüchte, dass Hewlett-Packard die 3D-Druck-Branche mit einem eigenen Drucker aufmischen will. So gab die Geschäftsführerin des Konzerns Meg Whitman bekannt, dass im Sommer 2014 Produkte vorgestellt werden sollen, die sich um den 3D-Druck drehen.

29. Oktober 2014: Während heute bei einem Medien-Event in New York von HP ein neuer Computer mit 3D-Scanner vorgestellt wurde, gab der Konzern auch etwas über seine 3D-Druck-Pläne bekannt. So hat HP mit der “Multi Jet Fusion” Technologie ein eigenes Verfahren für den 3D-Druck entwickelt, welches einen schnelleren Aufbau von Objekten verspricht (laut eigenen Angaben bis zu 10x schneller). Trotz des schnelleren Aufbaus sind die gedruckten Objekte sehr stabil und gleichzeitig leicht. Ebenso kann in verschiedenen Farben gedruckt werden.

Das Verfahren baut auf die HP Thermal Inkjet-Technologie auf. HP erklärt die Methode in einem White Paper u.a. mit folgenden Worten:

As with many 3D printing processes, HP Multi Jet Fusion TM technology starts by laying down a thin layer of material in the working area. Next, the carriage containing an HP Thermal Inkjet array passes from left-to-right, printing chemical agents across the full working area. The layering and energy processes are combined in a continuous pass of the second carriage from top-to-bottom. The process continues, layer-by-layer, until a complete part is formed. At each layer, the carriages change direction for optimum productivity.

Using HP Thermal Inkjet arrays with their high number of nozzles per inch, HP’s proprietary synchronous architecture is capable of printing over 30 million drops per second across each inch of the working area.

Limitless Potential for 3D Printing | HP Multi Jet Fusion™ Technology | HP

Die ersten Kunden sollen das System noch 2014 testen können. 2015 werden die ersten HP Multi Jet Fusion Systeme verkauft und 2016 sollen die Geräte für alle zugänglich sein. Vorerst richtet sich die neue Technologie von HP an Business Kunden. Im Vergleich zu anderen Systemen soll die HP Multi Jet Fusion günstiger sein.

In einem von HP veröffentlichtem Video zu der Technologie kommen auch Experten aus der Branche zu Wort. So finden Carl Bass und LeeAnn Manon von Autodesk sowie Terry Wohlers von Wohlers Associates lobende Worte über das neue HP-Produkt. Terry Wohlers glaubt, dass die neue Technologie die komplette 3D-Druck-Branche auf den Kopf stellen wird.

Auch Peter Weijmarshausen, CEO und Mitgründer des 3D-Druck-Dienstleister Shapeways äußert sich zu der Multi Jet Fusion Technologie:

Digital to Physical: Faster Speeds and Lower Cost 3D Printing | HP Multi Jet Fusion™ Technology | HP

Dieses Video soll die Stabilität der gedruckten Objekte zeigen:

3D Printed Chain Lifts Car | HP Multi Jet Fusion™ Technology | HP

 

03.November 2014 – Update: Dienstleister sind auf Zusammenarbeit gespannt, Konkurrenz begrüßt neuen Mitbewerb

Der lang von Gerüchten angekündigte Einstieg ins 3D-Druck Business von HP wird von verschiedensten Seiten Willkommen geheißen. Das Thema beschäftigt nicht nur den potenziellen Mitbewerb, sondern auch 3D-Dienstleister freuen sich auf die neue Technologie. Fried Vancraen, der CEO von Materialise/i.materialise begrüßt HP mit einem eigenen Blog Eintrag.

Fried Vancraen, CEO von Materialise:

The new HP technology will be an ideal match with the many functionalities and features that the Magics platform has to offer. We all like to imagine a world where color, textures, internal structures are being combined into customized products that we can’t even yet dare dream of. However, this comes at the expense of huge requirements for data size and handling. The Magics platform is capable of handling those challenges. The huge productivity of the announced machine will also require efficient data and process management, and again, our Streamics software is up to the job.

Auszug aus einem Interview mit David Reis, dem CEO von Stratasys bei einem Event von Normal in New York:

“Even if some very good competitors are going to enter into this market, I think the growth of the market will allow (Stratasys and other companies to grow),” Stratasys Chief Executive Officer David Reis said in an interview on the sidelines of the event. “It’s not going to be limited to one or two companies.”

“Of course we are concerned about it,” Reis said in the interview, regarding the HP announcement. “But I think that we have a lot in our pocket. We have great technology today. We have real customers using our equipment today.”

“The industry is changing extremely fast,” the CEO told reporters.

via Reuters, i.materialise

07.01.2015: Update – HP Multi Jet Fusion System läuft mit Intel Core i7 Prozessor

HPs Multi Jet Fusion System soll mit den Intel Core i7 Prozessoren laufen. Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen wurde diese Woche auf der Internationalen CES in Las Vegas verkündet. Während der Testphase der Multi Jet Fusion Technologie in diesem Jahr sollen die 3D-Drucker mit Intel Prozessoren ausgestattet werden. Der offizielle Vertrieb der Geräte soll Anfang 2016 starten.

 

Dion Weisler, Executive Vice President, Printing & Personal Systems: HP Multi Jet Fusion is uniquely designed to resolve fundamental limitations in today’s 3D printing technologies with the potential to revolutionize manufacturing. In order for 3D printing to reach its full potential, we not only need the most powerful processors, but a technology partner with a shared vision for the industry.”

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.