Home 3D-Drucker Japanischer Hersteller Bonsailab bringt FabPod Silent 3D-Drucker für Unterricht auf den Markt

Japanischer Hersteller Bonsailab bringt FabPod Silent 3D-Drucker für Unterricht auf den Markt

Das Unternehmen Bonsailab aus Japan stellt nach dem Bonsai Mini und dem kinderfreundlichen 3D-Drucker BS Toy sein neustes Gerät vor. Der FabPod 3D-Drucker ist speziell für den Einsatz im Unterricht entwickelt worden.

Der Vorgänger des Geräts wurde auf der CES 2016 erstmals präsentiert und hatte bereits eine Reihe von Funktionen, die den 3D-Drucker attraktiv für dein Einsatz im Klassenzimmer machten, darunter die kompakte Größe sowie einfache Bedienung. Mit dem Upgrade zur FabPod Silent Version konnte der Hersteller die Geräuschkulisse während des Druckvorgangs enorm reduzieren. Ermöglicht wurde dies mit der Zusammenarbeit des Schrittmotor-Herstellers Minebea.

FabPodZwei weitere Ziele in Hinblick auf die Konzipierung des 3D-Druckers waren fehlerfreier 3D-Druck sowie das Fertigstellen von Druckaufträgen innerhalb einer Unterrichtsstunde. Um Zweiteres zu erreichen musste die Druckgeschwindigkeit signifikant erhöht werden. Dazu wurde das Gewicht des Druckkopfs reduziert und die Kühlung verbessert. So ist das Gerät in der Lage ein 3,5 cm großes Objekt mit 20% Infill in nur 39 Minuten zu drucken. Um fehlgeschlagene Ausdrucke zu vermeiden verfügt der FabPod Silent über eine Hilfestellung zur Druckbettkalibrierung und eine gut haftende Druckbett-Oberfläche.

Wird der Bauraum voll ausgenutzt können Objekte aus PLA bis zu einer Größe von 150 x 150 x 150 mm mit einer Schichthöhe von 0,1 mm hergestellt werden. Neben der Standard-Düse mit einem Durchmesser von 0,4 mm sind auch 0,6 und 0,8 mm Düsen kompatibel.

Der FabPod Silent wird in Europa, Asien und Nordamerika ab Mai 2017 für um die $ 500 erhältlich sein.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.
QuellePress Release