Kentstrapper stellt neuen „Verve“ 3D-Drucker vor

854

Nach Zero bringt der italienische 3D-DruckerHersteller Kentstrapper einen neuen FFF-Drucker auf den Markt. Der Verve 3D-Drucker vereint ein intuitives Bedienungsfeld genannt Narwhal, mit vielen nützlichen Funktionen wie dem Filament Guardian und dem Phoenix System.

Neben einem komplett automatischen Kalibrierungssystem verfügt das Gerät über den Filament Guardian, der den Druckvorgang stoppt, sollte das Filament aus sein. Ist eine neues Spule eingelegt, kann der Vorgang einfach wieder fortgesetzt werden. Mit dem Phoenix System lässt sich nicht nur der Druckvorgang pausieren, sondern es greift auch bei einem Stromausfall ein und sichert den Druckfortschritt um später wieder fortfahren zu können.

Mit dem Verve 3D-Drucker lassen sich Objekte mit einer maximalen Größe von 200 x 200 x 200 und minimalen Schichthöhe von bis zu 20 Mikrometer herstellen. Das Gerät verfügt über ein komplett aus Metall bestehendes Hotend sowie ein beheiztes Druckbett. Somit lassen sich neben PLA auch ABS, Nylon, flexible und andere Materialien verarbeiten.

Technische Spezifikationen:

  • Technologie: FFF
  • Bauraum: 200 x 200 x 200 mm
  • Schichthöhe: fast 160 micron/medium quality 100 micron/high quality: 20 micron
  • Druckgeschwindigkeit: 10 – 300 mm/s
  • Extruder: All-Metal-Extruder mit austauschbaren Düsen (Standard 0,4 mm)
  • Filament: 1,75 mm PLA, ABS, Nylon, flexible Materialen, Laywood, Laybrick
  • Temperatur: Extruder 180 – 260°C/Druckbett 50 – 100°C
  • Gerätegröße: 500 x 460 x 420 mm
  • Software kompatibel mit: Mac/Windows
  • Dateiformat: STL, OBJ, AMF

Der Verve 3D-Drucker ist auf Anfrage über die Webseite des Unternehmens erhältlich.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.