Home 3D-Drucker Lithoz präsentiert den neuen CeraFab 8500 Keramik 3D Drucker

Lithoz präsentiert den neuen CeraFab 8500 Keramik 3D Drucker

Elegantes Design kombiniert mit zukunftsweisender Technologie

Der CeraFab 8500 ist ein zuverlässiger und benutzerfreundliche Plug & Play Netzwerk – Drucker der im Stand-alone-Betrieb arbeitet. Das System verfügt über eine intuitive Benutzeroberfläche und ein funktionelles Design (Footprint: Gewicht 250 kg, Größe: 1,2 m x 0,6 m x 1,8 m). Durch die auf Led-basierte Belichtungseinheit müssen keine spezifischen Sicherheitsvorkehrungen für die Inbetriebnahme des Geräts beachtet werden.

Mit einer Bauraumgröße von 115 mm x 64 mm x 150 mm und einer lateralen Auflösung von 60 μm, eignet sich der CeraFab 8500 speziell für die Generierung von größeren Bauteilen. Johannes Patzer, CTO von Lithoz dazu: „Mit der Entwicklung des CeraFab 8500 haben wir den Wünschen unserer Kunden Rechnung getragen, größere Bauteile mittels LCM-Verfahren herstellen zu können. Ein weiterer Vorteil des größeren Bauraums ist zudem, dass eine höhere Anzahl an Bauteilen gleichzeitig gefertigt werden kann.“ Wie auch beim CeraFab Modell 7500 erfolgt die Formgebung werkzeuglos direkt aus dem CAD-Datensatz. So können während eines Baujobs auch unterschiedliche Geometrien gleichzeitig gefertigt werden.

Ressourceneffiziente Produktionsmethode ab Losgröße 1
Bei der Entwicklung des neuen CeraFab-Systems wurde wieder besonders auf einen geringen Energie- und Materialverbrauch geachtet. Der CeraFab 8500 verwendet eine auf LED basierende Belichtungseinheit zur Generierung der Schichtinformation und weist daher den gleichen? Energiebedarf wie ein konventioneller PC auf. Durch die spezielle Bottom-up-Anordnung (Belichtung von unten durch eine durchsichtige Wanne), wird nur so viel Material verwendet, wie für den Aufbau der Schichten benötigt wird. Zudem kann das verbleibende Material wiederverwendet werden.

Johannes Homa zeigt sich stolz über die neueste Entwicklung:

„Das System eignet sich hervorragend für die Serienproduktion von Hochleistungskeramiken. Gleichzeitig bietet es Unternehmen die Möglichkeit, kostengünstig Prototypen und Kleinserien für den Bereich Forschung und Entwicklung zu produzieren – dadurch kann die Time to Market Zeit signifikant reduziert werden.“

Der offizielle Launch der Maschine erfolgt auf der Ceramitec, der wichtigsten Leitmesse für Keramik und Pulvermetallurgie. Auf ihrem Messestand präsentiert die Firma Lithoz nicht nur den CeraFab 8500, sondern auch eine Reihe von Best-Practise Beispielen. Gerne versorgt Sie das Team von Lithoz mit allen Informationen zu unseren Komplettsystemen und unseren neuesten Materialentwicklungen.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.