Home 3D Drucker selbst bauen MakerBot Thing-o-Matic

MakerBot Thing-o-Matic

Das im Januar 2009 gegründete Unternehmen MakerBot Industries, vereinigte die Ideen des RepRap-Projekts mit dem Ziel 3D Drucker für jedermann leistbar zu machen. So entstand  der Firmen-erste „Open-Source-Rapid-Prototyping-3D-Drucker“ namens Cupcake CNC.  Dieser 3D Drucker kann Kunststoffteile von etwa 10x10x15 cm aus Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS), „high density“ Polyethylen (HDPE) und Polylactiden (PLA) erstellen.

MakerBot: The 3D Printing Robot

Die Cupcake CNC-Maschinen werden dabei als Bausatz zum selbst zusammenbauen verkauft, wobei die Leiterplatten schon fertig verlötet sind. Kleinere Lötarbeiten an nicht kritische Stellen sind dennoch selbst zu machen.

MakerBot stellt weiters mit der Community Platform „Thingiverse“ auch einen Open-Source-Marktplatz für ausdruckbare Vorlagen zur Verfügung. Hier werden fleissig CAD Dateien getauscht.

Das Gerät MakerBot Thing-O-Matic Kit ist dabei bereits ab 1225$ (ohne Zoll und Versand) erhältlich.

Links:

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelVorlagen für den 3D Drucker
Nächsten Artikel3D Drucker Thing-O-Matic: Makerbot auf der CES 2011
Johannes Gartner is the founder and issuer of 3Druck.com and 3Printr.com.