Home 3D-Drucker Markforged stellt neuen 3D-Drucker FX20 und neues Material vor

Markforged stellt neuen 3D-Drucker FX20 und neues Material vor

Der 3D-Druck-Spezialist Markforged präsentiert pünktlich zur Formnext den neuen FX20-Drucker. Die neue Hardware druckt das flammhemmende, hochleistungsfähige thermoplastische Material mit ULTEM 9085 Filament in Kombination mit der Markforged-eigenen Drucktechnologie der kontinuierlichen Faserverstärkung für hochfeste, hitzebeständige und leistungsfähigere Teile. Diese werden auch den Anforderungen anspruchsvoller Branchen wie der Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Automobil sowie Öl und Gas gerecht.

Der FX20 wurde für die Skalierung der verteilten globalen Produktion entwickelt und ist präzise konstruiert und sensorgesteuert, um Genauigkeit, Qualität und Zuverlässigkeit zu liefern und Teile direkt am Ort des Bedarfs mit einem einfachen Mausklick herzustellen. Der FX20 ist der bisher größte, schnellste und intelligenteste 3D-Drucker der Markforged Produktreihe. Er vereint die Vorteile von Format und Produktionsleistung, um größere Teile mit hoher Geschwindigkeit herzustellen. Zusammen mit den Möglichkeiten des Hochtemperaturdrucks hebt diese neue Technologie die Digital Forge-Plattform aus dem Bereich der industriellen Fertigung von Verbundwerkstoffen heraus und ermöglicht robuste Produktionsanwendungen. Der FX20 verfügt über eine beheizte Baukammer, die eine Temperatur von bis zu 200 °C aufrechterhalten kann, und ist in der Lage, Teile mit einer Größe von bis zu 525 mm x 400 mm x 400 mm zu drucken. Das neue Modell ist bis zu achtmal schneller als die Standard-Druckeinstellungen der bestehenden Composite-Drucker von Markforged und druckt fast fünfmal größere Teile als der nächstgrößere Drucker von Markforged, der X7.

Durch die Kombination des ULTEM 9085 Filament mit der Markforged-eigenen Technologie der kontinuierlichen Faserverstärkung können Hersteller ihre Fertigungsprozesse durch den 3D-Druck von Verbundwerkstoffen ergänzen. Indem sie präzise und belastbare Teile dort drucken, wo sie gebraucht werden, können außerdem ganze Segmente der vorherigen Lieferkette ersetzt werden.

Vestas Wind Systems A/S, ein weltweit führender Anbieter von nachhaltigen Energielösungen, plant den Einsatz des FX20 mit bestehenden Markforged-Verbundwerkstoffen und dem neuen Filament ULTEM 9085 mit Endlosfaserverstärkung, um stärkere Teile in größeren Mengen zu drucken.

„Die Digital Forge stellt Vestas eine leistungsstarke Plattform zur Verfügung, um teure, mehrstufige und zeitaufwändige konventionelle Fertigungsmethoden zu umgehen“, sagt Jeremy Haight, Principal Engineer bei Vestas. „Wenn man die Design-Iterationen berücksichtigt, sind diese konventionellen Teile in ein oder zwei Jahren bereits veraltet. Mit dem FX20 und ULTEM 9085 sind wir in der Lage, größere und stärkere Teile zu entwerfen, einen Knopf zu drücken und das Teil direkt aus dem Druckbett zu nehmen und mit der Garantie auf Haltbarkeit sofort zu verwenden.“

Das Drucken des Filaments ULTEM 9085 mit Endlosfaserverstärkung erweitert die Vorteile, die Hersteller durch additive Technologie erzielen können. Durch die Ergänzung der Digital Forge-Plattform um den FX20 wird ein breiteres Spektrum an Anforderungen und Anwendungen abgedeckt.

„Markforged setzt weiterhin auf sein innovatives Konzept und ist Vorreiter im 3D-Druck von Verbundwerkstoffen – der Zukunft der Fertigung. Mit der Markteinführung des FX20 und des endlosfaserverstärkten ULTEM 9085 Filaments halten wir dieses Versprechen nun auch für Hersteller, die bisher in anspruchsvollen Umgebungen nicht in der Lage waren, die Vorteile der Digital Forge und unserer speziellen Materialien zu nutzen“, sagte Shai Terem, Präsident und CEO von Markforged. „Indem wir dazu beitragen, dass Verbundwerkstoffe robuster produziert werden können, ermöglichen wir funktionellere Teile aus stärkeren Materialien mit noch größeren Abmessungen für Anwendungen von der Fabrikhalle bis zum Flugzeug.“

Der FX20 und das ULTEM 9085 Filament werden voraussichtlich in der ersten Hälfte des Jahres 2022 weltweit ausgeliefert.

Der Artikel basiert auf einer Pressemeldung von Markforged.

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelFormlabs veröffentlicht Form Wash L und Form Cure L
Nächsten ArtikelInfinity3D: 3D-Belt-Drucker bei Kickstarter
David ist Redakteur bei 3Druck.com.