Home 3D-Drucker Markforged stellt neuen 3D-Drucker und Software-Updates vor

Markforged stellt neuen 3D-Drucker und Software-Updates vor

Der 3D-DruckerHersteller Markforged hat den neuen 3D-Drucker Metal X Gen 2 vorgestellt sowie Software-Updates für die “The Digital Forge”-Plattform.

Der neue Metal X Gen 2 baut auf dem ursprünglichen Metal X System auf, welches 2017 auf den Markt kam. Die neue Version des Druckers verbessert die Handhabung des Geräts und erhöht damit auch die Sicherheit. So gibt es einen neues externes 7-Zoll-Touchscreen, Türpositionssensoren und eine zusätzliche Kammerisolierung.

Zeitgleich mit der Einführung des Metal X Gen 2 wird Markforged “Next Day Metal” für die gesamte globale Flotte von Metalldruckern freigeben. Dieses Over-the-Air-Software-Update ermöglicht eine bis zu doppelt so hohe Druckgeschwindigkeit wie bisher, um qualitativ hochwertige und stabile Metallteile zu produzieren.

Die Wasch- und Trockenzeiten – ein wesentlicher Schritt im Metall-3D-Druckprozess – sind jetzt für kleinere Teile genauer und verkürzen die erforderliche Entbindungszeit. Diese Faktoren, kombiniert mit einem ca. 17-stündigen Kleinteile-Express-Lauf auf dem Sinter-2 Nachbearbeitungsofen, können Herstellern die benötigten Teile schneller liefern und – dank der erhöhten Kapazität auf jedem Drucker – eine Skalierung ihres additiven Fertigungsbetriebs ermöglichen.

Schneller Produktionsgeschwindigkeit

Die erhöhte Produktionsgeschwindigkeit von “Next Day Metal” wird für Hersteller wie den Markforged-Kunden Angus 3D Solutions, einen in Schottland ansässigen Druckdienstleister, von entscheidender Bedeutung sein.

Das Team von Angus 3D Solutions musste einige spezielle Schraubenschlüssel für seinen Kunden herstellen. Herkömmliche Verfahren hätten zu lange gedauert und erfordert, dass das Teil per Luftfracht an seinen Bestimmungsort transportiert wird, um den Termin des Endkunden einzuhalten. Durch die Nutzung des Markforged Metal X Systems konnte Angus 3D Solutions einen Prototyp in drei Tagen statt in zwei bis drei Wochen fertigstellen und war in der Lage, den gesamten Auftrag termingerecht auszuführen, was zu einer Einsparung von ca. 25.000 $ an Versandkosten führte und ungeplante Ausfallzeiten für den Betrieb des Endkunden verhinderte. Mit Next Day Metal konnte das gleiche Teil über Nacht produziert werden.

X7 Field Edition

Die Möglichkeiten der Software- und Hardware-Technologie von Markforged begrenzen sich nicht auf die Fabrikhalle. Der 3D-Drucker X7 Field Edition (X7 FE) ermöglicht den Einsatz der Technologie in den anspruchsvollsten Umgebungen in jedem Winkel der Welt.

Der X7 FE ist ein robuster, feldtauglicher industrieller 3D-Drucker für die Bewältigung von Herausforderungen an entlegenen Orten, wie er vom XFAB-Programm des U.S. Marine Corps eingesetzt wird. Der X7 FE ist mit einem rotationsgeformten Pelican-Koffer aus hochschlagfestem Polyethylen ausgestattet, um ihn während des Transports durch raue Umgebungen zu schützen. Der Koffer enthält alle Werkzeuge, Ersatzteile und Materialien, die für Wartungs- und Reparaturarbeiten im Feld benötigt werden. Kunden können das Gerät direkt in rauen Umgebungen wie Kampfgebieten und Explorationsstätten absetzen und in weniger als zwei Minuten drucken.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelCreality stellt neuen Ender-7 3D-Drucker vor
Nächsten ArtikelWissenschaftlern gelingt 3D-Druck von komplexen Graphitteilen mit 97%iger Reinheit
David ist Redakteur bei 3Druck.com.