Home 3D-Drucker Meltio präsentiert verbessertes LMD-Modul für kostengünstige Hybridfertigung

Meltio präsentiert verbessertes LMD-Modul für kostengünstige Hybridfertigung

Der 3D-DruckerHersteller Meltio hat die neueste Version seiner Meltio Engine vorgestellt, eine modulare 3D-Druckzelle, die sich nahtlos in CNC-Maschinen, Roboterarme und Portalsysteme integrieren lässt, um eine hybride Fertigung zu ermöglichen.

Die neue und verbesserte Engine hat seit ihrer ersten Präsentation auf der Formnext 2019 eine Reihe von Upgrades erfahren und zielt letztendlich darauf ab, völlig dichte Metallteile auf erschwingliche und zugängliche Weise herzustellen.

Die neueste Generation der Engine zeichnet sich durch ihre Portabilität und ihren geringen Platzbedarf aus. Der nur 940 x 750 x 450 mm große Rahmen ermöglicht eine einfache Integration in jede Werkstatt. Das Gehäuse der Einheit besteht aus einem dedizierten Bordcomputer und einem großen integrierten Touchscreen mit einer umfassenden Benutzeroberfläche, die eine einfache Bedienung und Prozessüberwachung ermöglicht.

Das Gerät arbeitet mit der gleichen proprietären draht- und pulverkompatiblen LMD-Technologie (Laser Metal Deposition), die auch den 3D-Drucker M450 des Unternehmens antreibt, den Meltio für den DED-Prozess entwickelt hat. Der LMD-Werkzeugkopf des Systems, der am Hauptkörper befestigt ist, verwendet mehrere Hochleistungslaser, um das Metall-Ausgangsmaterial direkt auf ein darunter liegendes Trägermaterial zu schmelzen, was zu einer vollständig dichten Metallteilproduktion führt. Anwender, die sich für Rohmaterialien auf Drahtbasis entscheiden, profitieren von der Sauberkeit, da keine speziellen Apparate benötigt werden, während Pulveranwender die Möglichkeit haben, mit ihren eigenen speziellen Legierungsmischungen zu experimentieren.

Meltio hat sein System bereits mit einer Reihe von Materialien getestet, darunter rostfreier Stahl (übliche Sorten), Inconel (718 und 625) und Ti-6Al-4V (Sorten 5 und 23). Das Unternehmen hat auch erklärt, dass es eine ganze Reihe anderer Materialien in seinen F&E-Einrichtungen in den USA und Europa validiert, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Kupfer, Aluminium, Molybdän, Wolfram, X9, Gold und Invar.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.