Home 3D-Drucker Metall 3D-Druck: Desktop Metal bringt Studio System 2 auf den Markt

Metall 3D-Druck: Desktop Metal bringt Studio System 2 auf den Markt

Der 3D-DruckerHersteller Desktop Metal gab die Markteinführung des Studio System 2 bekannt. Laut Pressemeldung bietet die Maschine einevereinfachte, bürofreundliche Metall-3D-Drucktechnologie, die Kunden die einfachste Möglichkeit bietet, Metallteile in geringen Stückzahlen für die Vorproduktion und Endanwendungen zu drucken.

Laut dem CEO von Desktop Metal, Ric Fulop, bietet das neue System die besten Features des ursprünglichen Studio System+ und verbessert sie erheblich, indem es qualitativ hochwertigere Endverbraucher-Metallteile durch einen schlankeren und zugänglicheren Prozess und auf einer noch kleineren Grundfläche liefert.

Das Studio System – Bürofreundlicher Metall-3D-Druck

Das Studio System wurde das erstmals 2017 vorgestellt. Im Gegensatz, zu den meisten anderen Metall 3D-Druck-Systemen, setzt Desktop Metal auf die proprietäre Bound Metal Deposition (BMD) Technologie. Hierbei wird nicht Laser und Metall-Pulver gearbeitet, sondern mit Metall-Filament. Hier werden die Objekte Schicht für Schicht aufgebaut und nachbearbeitet. Das ermöglicht einen Metal-Druck auch in einem Büro.

Der Drucker wird seit dem vierten Quartal 2018 in großen Stückzahlen ausgeliefert und wurde bereits von Hunderten von Kunden in mehr als 30 Ländern eingesetzt. Branchenführer wie die Ford Motor Company, die BMW Group, die Eaton Corporation, Google LLC, die 3M Company, Stanley Black & Decker, die Lockheed Martin Corporation, die Goodyear Tire & Rubber Company, Moen Incorporated und Bildungseinrichtungen wie das Massachusetts Institute of Technology (MIT), die Texas A&M University und die Polytechnische Universität Mailand (Politecnico di Milano) nutzen das Studio System für eine Reihe von Anwendungen, die von Funktionsprototypen in der Vorserie bis hin zur Herstellung kleiner Mengen von Endverbrauchsteilen reichen.

Neues Metall-3D-Druck-System von Desktop Metal

Das Studio System 2 bietet neben den bisherigen Features einige interessante Erneuerungen. Die neue Maschine ermöglicht einen zweistufigen Prozess. Das Studio System 2 macht den Einsatz von Lösungsmitteln überflüssig und bietet völlig neue Materialrezepturen, mit denen die Teile direkt vom Drucker in den Ofen transferiert werden können.

Ebenso bietet der neue 3D-Drucker ein verbessertes Oberflächenfinish. Die beheizte Baukammer des Studio System 2 und die neuen Druckprofile sorgen für eine besser Oberflächengüte direkt aus dem Ofen heraus, sowohl an den Seitenwänden als auch an den Auflageflächen. Sowie weitere Vereinfachungen und Verbesserungen.

Das Studio System 2, dessen weltweite Auslieferung im ersten Quartal 2021 beginnen soll, wird auch über ein Upgrade für alle bestehenden Studio System-Kunden verfügbar sein.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.