Home 3D-Drucker Metall 3D-Druck von Incus feiert Premiere auf der Formnext 2019

Metall 3D-Druck von Incus feiert Premiere auf der Formnext 2019

Das Wiener Startup Incus will bei der Fachmesse Formnext 2019 eine lithographiebasierte Metall 3D-Druck Technologie vorstellen. Die “Hammer Series” ist das erste 3D-Druck-System des Unternehmens.

Incus ist aus der Forschungs- und Entwicklungsabteilung des Keramik-Spezialisten Lithoz hervorgegangen. Das junge Unternehmen, welches erst in diesem Jahr gegründet wurde, hat mit diesem Know-How einen lithographiebasierten Metall 3D-Druck entwickelt. Zu den Investoren der Firma gehört u.a. AM Ventures.

Schneller, hochauflösender 3D-Metalldruck

Das Startup setzt hierber auf eine Technologie, die auf ein Polymerisationsverfahren wie SLA und DLP basiert. Der Hauptunterschied bei dem Prozess ist jedoch, dass ein Material ausgehärtet wird, welches Metallpartikel enthält. Nach der Fertigstellung werden diese Objekte entbindert und in einem Ofen zu massiven Metallteilen gesintert. In diesem Sinne ist die Technik ähnlich wie bei anderen 3D-Metall-Druckverfahren wie dem Metal Binder Jetting oder FFF-basierten Verfahren.

Mögliche Vorteile dieses Verfahrens ist die Materialvielfalt sowie eine hohe Genauigkeit bei der Produktion sowie eine schnelle Baugeschwindigkeit. Der Incus-Prozess ist in der Lage, mit Materialien zu arbeiten, die Metallpartikel von nur 20 µm Größe enthalten (im Vergleich zu 40-100 µm in anderen Techniken). Das Unternehmen hat bereits berichtet, dass es auch Teile mit ähnlichen Materialeigenschaften herstellen kann, wie sie im Metallspritzguss (MIM) hergestellt werden.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.