Milkshake3D SLA-3D-Drucker auf Kickstarter

894

Milkshake3D kündigt baldigen Start für DLP3D-Drucker auf Kickstarter an.

11. Februar 2017 – Der auf einem Projektor basierte DLP-3D-Drucker wurde grob für einen Start auf Kickstarter angekündigt und soll Künstler ansprechen. Mit einem Bauraum von 288x162x160mm und einer Genauigkeit 50µm sticht der 3D Drucker nicht besonders aus der Menge an DLP/SLA-3D-Druckern.

Jedoch kann der Milkshake sich ein durch seine Funktionsweise von der Konkurrenz abgrenzen. Der Milkshake senkt die Druckplattform in ein Bad aus Photopolymer ab. Der DLP-Projektor verfestigt das Material an der Oberfläche, danach wird die Plattform gesenkt und die nächste Schicht wird beleuchtet.

Viele industrielle SLA-3D-Drucker funktionieren nach dem selben Prinzip. Damit ist die Stabilität während des Druckprozesses gegeben, dafür wird auch mehr Material verwendet. Das Material muss, wenn nicht gedruckt wird, von Licht gesichert gelagert werden, was den Prozess ein bisschen verkompliziert.

Der Milkshake wird als Super Early Bird für die ersten 10 Kunden für nur 2.965$ bald auf Kickstarter vorbestellbar sein.

20. März 2017 – Update: Kampagne auf Kickstarter veröffentlicht und Finanzierungsziel schon fast erreicht

Am 17 März wurde die Kickstarter Kampagne für den Milkshake3D veröffentlicht. Nach nur 3 Tagen hat das Projekt schon ~340.000 HK$ des 356.300HK$ Zieles von 18 Unterstützern erhalten.

Zudem wurden weitere Bilder und Videos von Objekten gedruckt die der Milkshake3D veröffentlicht hat. Diese zeigen auch recht eindeutig welche Qualität man mit dem Drucker erreichen kann. Die feinsten Druckbaren Schichten sind 0.02mm dick. Je nach Druckgröße ist die Auflösung der XY Strukturen von 50µm bis 150µm möglich. Ebenso ist die druckbare Höhe verschieden – je näher der DLP-Projektor an der Druckfläche ist desto höher wird die Auflösung aber gleichzeitig wird der mögliche Bauraum kleiner.