Home 3D-Drucker Nanofabrica stellt 3D-Druck-System Tera 250 vor

Nanofabrica stellt 3D-Druck-System Tera 250 vor

Das israelische Start-up Nanofabrica arbeitet seit den letzten Monaten an seiner eigenen AM-Technologie, welche sie Micro Additive Manufacturing nennt. In der Vergangenheit konnte das Unternehmen namhafte Unterstützer gewinnen. So investierte u.a. Microsoft in das junge Unternehmen.

Wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung erklärt, optimiert die AM-Technologie von Nanofabrica das Zusammenspiel bei Materialien, Software und Hardware. Dadurch sind laut dem Hersteller wiederholbare Massenfertigung von Mikroteilen und Komponenten mit Merkmalen im Mikrometerbereich möglich. In den letzten Monaten hat das Unternehmen auch einige entscheidende Fortschritte bei der Herstellung von Direct Rapid Soft Tooling (DRST) auf seiner Plattform gemacht und damit begonnen, die Wirtschaftlichkeit der Massenproduktion mit AM-gefertigten Werkzeugen zu verbessern.

Jon Donner, CEO von Nanofabrica, erklärt dazu: “In all den Monaten und Jahren der Entwicklung unserer Technologie haben wir nie wirklich darüber nachgedacht, ihr einen Namen zu geben. Für uns war es immer unsere ‘Mikro-AM-Technologie’, aber schließlich kam die Zeit, als wir uns alle hinsetzten und beschlossen, dass wir etwas brauchten, das der Technologie ein wirksames Markenzeichen verlieh. Wir haben uns die Tera 250 ausgedacht, da sie den einzigartigsten Aspekt unserer Technologie vermittelt, nämlich die Tatsache, dass wir die einzige kommerziell verfügbare AM-Plattform herstellen, die Mikroprodukte mit Auflösungen im Mikrometerbereich herstellen kann. Wir haben 250 Tera-Voxel im Bauvolumen des Druckers, daher der Tera 250!

250 Tera Voxel bedeutet im Grunde 250 Billionen (250 mal zehn hoch zwölf) Voxel im Bauvolumen des Druckers. Es gibt kein anderes Gerät mit einer solchen Voxelkapazität, und deshalb kann der Tera 250 von Nanofabrica so viele Daten auf ein Teil auftragen, was bedeutet, dass eine hochpräzise Genauigkeit im Mikrometerbereich erreicht werden kann.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.