Home 3D-Drucker NASA schickt überarbeitete Version des Made In Space 3D-Druckers zur ISS

NASA schickt überarbeitete Version des Made In Space 3D-Druckers zur ISS

Mit dem Versorgungsflug der Atlas V, der morgen von der Cape Canaveral Air Force Station in Florida startet, wird die zweite Generation des Made In Space 3D-Druckers zur Internationalen Raumstation ISS gebracht. 

Das überarbeitete Geräte verfügt über den 8-fachen Bauraum der ersten Version und kann verschiedene Materialien verarbeiten. Außerdem, so Brad Kohlenberg vom Hersteller Made In Space, arbeitet die verbesserte Version schneller und druckt mit einer höheren Auflösung.

Der erste 3D-Drucker wurde im November 2014 auf der ISS installiert und hat kurz darauf eine Reihe von Testobjekten gedruckt, die im Februar vergangenen Jahres wieder zurück zur Erde geschickt wurden. Unter den Objekten befand sich auch ein Schraubenschlüssel, der auf einer Datei basiert, die via E-Mail von der Erde aus zur Raumstation geschickt wurde.

Erste Generation des Made In Space 3D-Druckers
Erste Generation des Made In Space 3D-Druckers
Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.