Home 3D-Drucker NASA untersucht die auf ISS 3D-gedruckten Objekte

NASA untersucht die auf ISS 3D-gedruckten Objekte

1012

Die insgesamt 25 im All 3D-gedruckten Objekte, die im Februar im SpaceX Dragon Shuttle von der ISS zurück auf die Erde gebracht wurden, sind nun im Marshall Space Flight Center der NASA angekommen.

Dort werden jetzt die ersten Objekte in verschiedenen Testverfahren geprüft. Beispielsweise werden die Teile mittels 3D-Scanner erfasst um sie mit den originalen CAD Modellen vergleichen zu können und Abweichungen zu ermitteln. Weiters sollen sie auf Ihre Haltbarkeit, Stärke und Festigkeit überprüft werden.

Der 3D-Drucker von Made in Space bleibt noch bis zum nächsten Jahr auf der Internationalen Raumstation. Derzeit arbeitet das Unternehmen an einem Nachfolgemodell des Geräts, das zu einem späteren Zeitpunkt für Behörden und Konzerne erhältlich sein wird.

Hier ein Überblick der 14 Objekte, die zur Ermittlung der Kontinuität der Druckqualität teilweise mehrfach ausgedruckt wurden:

ISS_3d_printing_space_made_in_space_3d_printer

 

Folgendes Video zeigt Quincy Bean beim Auspacken der Objekte:

NASA Unboxes Delivery from Space Station

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.