Home 3D-Drucker nScrypt stellt auf der AMUG 2021 den neuen nRugged 3D-Drucker vor

nScrypt stellt auf der AMUG 2021 den neuen nRugged 3D-Drucker vor

Der Hersteller nScrypt hat auf der Messe AMUG 2021 seinen neuen ultra-resistenten nRugged 3D-Drucker vorgestellt.

Der Drucker basiert auf der firmeneigenen Factory in a Tool (FiT)-Technologie. Laut Hersteller ist der nRugged für den schnellen und präzisen 3D-Druck von Teilen in rauen Umgebungen konzipiert. Im Rahmen eines AMUG-Panels erläuterte LJ Holmes von nScrypt die Möglichkeiten der Maschine. So hob er die Multi-Material-Fertigungsfähigkeiten hervor und erklärte, dass der Drucker dadurch das Potenzial hat Engpässe in der globalen Lieferkette zu minimieren.

Im Kern sind die Factory-in-a-Tool-Systeme von nScrypt darauf ausgelegt, Anwendern ein All-in-One-Werkzeug für 3D-Druck, Fräsen, Polieren und Nachbearbeitung zu bieten. Durch den Einsatz der Multi-Head-Werkzeugwechseltechnologie des Unternehmens können die Maschinen mehrere Köpfe gleichzeitig nutzen, so dass die Anwender die Fähigkeiten der einzelnen Werkzeugköpfe kombinieren und einzigartige, multifunktionale Teile herstellen können. In den letzten Jahren wurde die Technologie in allen Systemen von nScrypt integriert.

Der nRugged wurde erstmals 2019 vorgestellt. Die Maschine ist für militärischen Einsatz gedacht.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.