Home 3D-Drucker nScrypt veröffentlicht nRugged 3D-Drucker/Bioprinter

nScrypt veröffentlicht nRugged 3D-Drucker/Bioprinter

Der US-amerikanische 3D-DruckerHersteller nScrypt hat mit dem nRugged-System eine neue Bioprinter-Plattform für raue Umgebungen vorgestellt.

Schon in der Vergangenheit hat das Unternehmen Bioprinter entwickelt. Im Rahmen von Kooperationen flog ein Drucker von nScrypt ins Weltall zur ISS. Dort wurde versucht menschliches Gewebe herzustellen. Ebenfalls gab es eine Partnerschaft mit dem US-Militär. Ziel ist es in rauen Umgebungen – wie in der Wüste – 3D-Druck für den medizinischen Bereich einzusetzen.

Erst kürzlich haben wir über einen Test des US-Militär in dem Bereich berichtet. Die Uniformed Services University of the Health Sciences (USU) und die U.S. Military Academy West Point, New York, haben in einem Pilotprojekt das Potenzial von 3D-Druckern im Einsatz in einer Wüste untersucht. Bei dem Test wurde in einer Wüstenumgebung mit 3D-Druck antibiotische Verbände, Knorpel für den Meniskus des Kniegelenks sowie ein Skalpell produziert.

Das nRugged-System kombiniert einen 3D-Drucker und Bioprinting. Ebenfalls ist er für den Einsatz in Außeneinsätzen optimiert. Das System wird als robuste Version der digitalen Fertigungsplattform Factory in a Tool beschrieben.

Die von nScrypt vorgestellte Version verfügt über ein Kohlefaser-Exoskelett und ein beheiztes Druckbett von 150 x 150. Der Drucker selbst hat ein Bauvolumen von bis zu 238 (X) x 173 (Y) x 152 (Z) mm, obwohl nScrypt sagt, dass die Bauhöhe angepasst werden kann. Der 3D-Drucker kann mit bis zu vier austauschbaren Werkzeugköpfen für Mikrodosierung, Materialextrusion, Fräsen und Polieren sowie Pick-and-Place-Funktionen ausgestattet werden.

Weitere optionale Ausstattungsfunktionen für die Hybridmaschine sind eine Zielsichtkamera für Mikroskopie und X-Y-Ausrichtung, eine Prozesssichtkamera für die Echtzeit-Videoüberwachung, ein Keyence-Zeilenscanner oder Punktsensor und eine vierkanalige Heizungssteuerung.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.