Home 3D-Drucker Open Source / Eigenbau Prometheus Hot End bei Indiegogo

Prometheus Hot End bei Indiegogo

Prometheus ist ein “Hot End” für RepRap-Drucker. Er besteht vollkommen aus Metall und hat ein aktives Kühlsystem. So soll es sehr haltbar sein. Es wurde vom achtzehnjährigen Eric Sammut aus Toronto (Kanada) entwickelt. Das “Hot End” will er jetzt über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo finanzieren.

Das CNC-gefräste “Hot End” ist modular aufgebaut. So kann man es vollkommen nach den eigenen Bedürfnissen anpassen. Das Prometheus “Hot End” hat eine einteilige Edelstahl-Düse, die innen geschliffen ist um eine Blockierung zu verhindern. Zusammengebaut hat das “Hot End” ein Gewicht von 30 Gramm und ist ideal für 3D-Drucker im Delta oder Ultimaker-Stil.

Sammut hat Prometheus mit PLA, ABS, Polycarbonat und Nylon-Material hunderte Stunden ohne Probleme getestet. Er hat hierfür einen Prusa i2 3D-Drucker verwendet und verschiedene Test-Szenarien erstellt.

prometheus-hot-end-kit

Das Prometheus 3mm (bzw. 1.75mm) Kit kostet über Indiegogo zwischen 74 und 79 Dollar. Er beinhaltet:

  • 1x Set of CNC Machined Parts
  • 8x M5 Aluminium Hex Nut
  • 1x Resistor Heater
  • 1x Cooling Fan
  • 1x 100K Thermistor
  • 1x PTFE Insert
  • 1x Wire Set
  • 1x Hardware Set
  • Dean Connectors
  • 1x Kapton Tape Strip
  • 1x Aluminium Foil Strip

Die Auslieferung ist für den Juni 2014 geplant.

Prometheus Hot End printing Zig-Zag Vase in Nylon 618 at 200 microns

(C) Pictures: Indiegogo

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.