Pam – Multi-Material FDM 3D Drucker druckt mit Pellets

1731

Das französische Startup Pollen stellt ihr erstes Produkt vor – ein FDM 3D Drucker, der mehrere Materialien auf Basis von Pellets verarbeiten kann.

Das edel aussehende Gerät dreht die Konventionen des FDM auf den Kopf. Statt einem bewegten Druckkopf ist dieser bei Pam starr und das komplette Druckbett bewegt sich auf den X-, Y- und der Z-Achse. Ausserdem werden statt Filament Kunststoffpellets verwendet. Und zwar bis zu vier verschiedene Arten von Pellets.

Pollen AM Pam Materials

Die Materialien können vom eigens entwickelten Extruder gemischt (max. zwei Materialien) oder einzeln verarbeitet werden. Darunter sind Materialien zum Bau von Prototypen oder von fertigen Produkten, Materialien wie TPU oder mit Holz gemischte Kunststoffe.

Der Druckraum misst 300x300mm und das Gerät arbeitet mit einer maximalen Genauigkeit von 40µm.

Pollen introduces Pam, the Advanced 3D Printer

Pam kann ab sofort zu einem Preis von 8.000€ (rund 12.000€ inkl. Steuern, einer zweieinhalb tägigen Schulung und Versand) vorbestellt werden. Geliefert wird übrigens ab März 2017. Für den Marktstart kalkuliert Pollen mit einem Preis von 16.000€.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.