Home 3D-Drucker Plybot: Printrbot-Gründer präsentiert neuen günstigen 3D-Drucker auf Kickstarter

Plybot: Printrbot-Gründer präsentiert neuen günstigen 3D-Drucker auf Kickstarter

Printrbot wurde 2011 gegründet und war ein Pionier für den kostengünstigen 3D-Druck. Nun will Brook Drumm, der Gründer von Printrbot, mit dem neuen Unternehmen Plybot auf Kickstarter durchstarten.

Drumm sorgte mit seinem simplen 3D-Drucker für Furore. Er war nicht nur einfach im Aufbau, sondern mit einem Preis von unter 500 US-Dollar auch ein Preisknaller. Auf Kickstarter konnte er innerhalb weniger Tage das Finanzierungsziel erreichen. Durch den großen Erfolg folgten bald neue Modelle wie 2014 der PrintrBot metal Simple und 2015 der Printrbot Play.

Das Unternehmen bekam jedoch doch Konkurrenz-Produkte – vor allem auch aus China – starke Konkurrenz. Preislich konnte Printrbot kaum mithalten. 2017 probierte es Drumm nochmals mit einer neuen Entwicklung. Der Printrbelt war ein 3D-Drucker mit Förderband und endloser Z-Achse. Schlussendlich war das nicht ausreichend und 2018 schloss der Pionier seine Pforten.

Brook Drumm blieb jedoch der Branche treu und entwickelte weitere Projekte. Zusammen mit Ian Wilding präsentiert er auf Kickstarter den neuen kostengünstigen 3D-Drucker Plybot.

Plybot – Desktop-Drucker mit Roboterarm

Auf den ersten Blick sieht Plybot wie ein Modell von Printrbot aus, aber das Gerät bietet eine einige interessante Features. So hat die Maschine einen Roboterarm. Mit dieser Konstruktion soll laut den Machern die Druckgeschwindigkeit beschleunigt und die Qualität verbessert werden.

Ebenfalls soll die Bedienung des Geräts weiterhin sehr einfach bleiben. 3D-Drucker können auch mit einer eigenen App mit wenigen Klicks in Auftrag gegeben werden. Gleichzeitig ist der Startpreis mit 299 US-Dollar recht günstig. Die Auslieferung der Maschinen ist im Juli 2021 geplant.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von kck.st zu laden.

Inhalt laden

Technische Details

Bauraumgröße 7″ x 6″ x 5″ (17,78 cm x 15,24 cm x 12,7 cm)
Auflösung 0.05mm bis 0.3mm
Konnektivität Wi-Fi, USB, SD Karte
Apps iOS und Android
Material PLA

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelPrusa produzierte im Jahr 2020 über 100.000 3D-Drucker
Nächsten ArtikelEuropäisches Unternehmen will fünf NXG XII 600 3D-Drucker von SLM Solutions kaufen
David ist Redakteur bei 3Druck.com.