Home 3D-Drucker Prodways stellt neue 3D-Druck-Systeme bei der Formnext vor

Prodways stellt neue 3D-Druck-Systeme bei der Formnext vor

Prodways, ein französische Spezialist für 3D-Druck, stellt bei der Fachmesse Formnext in Frankfurt neue Maschinen vor. Hierbei handelt es sich um die Automatic Platform Loader und den industriellen 3D-Drucker ProMaker P1000X.

Der Automatic Platform Loader ermöglicht – wie der Name sagt – eine Automatisierung des 3D-Drucks. Durch das automatische Be- und Entladen der ProMaker LD10- oder LD20-Serie wird eine kontinuierliche Produktion über Nacht und am Wochenende ohne manuellen Eingriff ermöglicht. Hierbei setzt Prodways auf die Robotik- und Automatisierungskompetenz seiner Muttergesellschaft Groupe Gorgé.ich ist.

Das System wurde für Anwendungen in der Dental-, Serien- und Schmuckindustrie entwickelt und reduziert den manuellen Arbeitsaufwand, verbessert den Return on Investment und rationalisiert den Produktionsablauf. Prodways hebt hierbei die Dentalbranche hervor. So kann ein LD20, der mit dem Automatic Platform Loader unter Verwendung von Prodways-Materialien ausgestattet ist, bis zu 1.200 Dentalmodelle pro Tag herstellen.

Neuer ProMaker P1000 X SLS 3D-Drucker

Der neue ProMaker P1000 X SLS 3D-Drucker ist eine Weiterentwicklung des Einstiegsmodells P1000. Um die industrielle Produktivität in SLS zu steigern, entwickelte Prodways die neue Maschine, welche die Produktionsgeschwindigkeit zum P1000 Drucker verdoppelt. Das Druckvolumen beträgt 32 Liter. Der P1000 X bietet außerdem eine höhere Detailauflösung, ein neues, proprietäres Thermokontrollsystem und eine integrierte Kamera für den Fernzugriff.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.