Home 3D-Drucker Quanticagibt Entwicklern den Zugang zu ihrer hochviskosen Jetting-Technologie

Quanticagibt Entwicklern den Zugang zu ihrer hochviskosen Jetting-Technologie

Das in Berlin ansässige 3D-Druck-Start-up Quantica kündigt das JetPack an. Eine voll integrierte Forschungs- und Entwicklungseinheit, die Forschern die Möglichkeit gibt, Hochleistungsflüssigkeiten für den Multimaterial-3D-Druck zu testen und zu untersuchen.

Letzten November hat Quantica seine ultra-hochviskose Drucktechnologie vorgestellt, die in der Lage ist Hochleistungsharze mit Kontrolle auf Voxel-Ebene zum Drucken von funktionalen, mehrfarbigen, hochfesten und multimaterialen Produkten in einem einzigen Prozess zu drucken. Im Vergleich zu herkömmlichen Technologien, ist Quantica erfahren mit bis zu 15-mal zähflüssigeren Materialien.

Das JetPack, das jetzt zum Verkauf bereitsteht, bietet Kunden eine kostengünstige Möglichkeit, Quanticas Druckfähigkeiten bei hoher Viskosität selbst zu testen. Das Gerät ist nahtlos mit Dropwatchern und Druckteststationen kompatibel, um Materialien auszuwählen und zu validieren und die Elektronik zu steuern. Auf diese Weise unterstützt Quantica seine Partner bei der Entwicklung einer breiten Palette neuer Materialien und Anwendungsfällen, um höherwertige Endprodukte zu liefern.

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA ist einer der ersten Forschungspartner, der Quanticas JetPack einsetzt. Dort wird das Gerät für die Forschung und Entwicklung von fotorealistisch gedruckten Objekten und Anwendungen verwendet.

„Wir freuen uns darauf, das Potenzial von Quanticas neuer Druckkopftechnologie zu erkunden, um neue Materialien zu verarbeiten und neue Anwendungsfelder für funktionales Photopolymer-Jetting zu erschließen“, sagt Jan Janhsen, Gruppenleiter am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA.

Foto: Quantica

Ein Beispiel für Quanticas aktuelle Druckfähigkeiten zeigt das folgende Foto
das Dentalteile aus mehreren Materialien zeigt. Die Quantica-Druckköpfe können handelsübliche Dental SLA/DLP-Kunststoffe in Kombination drucken. Das Ergebnis sind hochästhetische, permanente Multimaterial-Dentalteile, die in einem einzigen Druckprozess entstanden sind.

Die Zahntechnik ist nicht die einzige industrielle Anwendung, auf die Quantica
abzielt. Quanticas Druckkopf ist in der Lage eine breite Palette von Industrien und Anwendungen zu unterstützen, darunter Medizintechnik, Automobil,
Luft- und Raumfahrt, und mehr. Quantica akzeptiert zusätzliche Partner in allen Bereichen, um die Entwicklung und Anwendungen für die nächsten Stufe des Material jettings mit Hochleistungsmaterialien voranzutreiben. Das Team wird das JetPack auf der Rapid
TCT in Detroit und der IPI in Düsseldorf vom 17-19 Mai, 2022 vorgestellt.

Mehr über Quantica finden Sie hier.

close

Wöchentlicher 3Druck.com Newsletter

Keine News mehr versäumen: Wir liefern jeden Montag kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zum Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Wir senden keinen Spam! Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Keine News mehr versäumen!

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach. HIER ANMELDEN.