Home 3D-Drucker Raise3D kündigt die neue Pro3 3D-Druckerserie an

Raise3D kündigt die neue Pro3 3D-Druckerserie an

Der 3D-Druckerhersteller Raise3D hat seine neue Pro3-Serie von extrusionsbasierten 3D-Druckern angekündigt.

Die neue Pro3-Serie basiert auf der Pro2-Serie des Unternehmens. Laut dem Hersteller zeichnet sich die neue Maschine durch verbesserte Benutzerfreundlichkeit, industrietaugliche Wiederholgenauigkeit und eine insgesamt höhere Leistung aus. Die Produktlinie ist in erster Linie für die flexible Produktion von Kleinserien für Anwendungen wie Werkzeuge, industrielle Ersatzteile und funktionale Prototypen gedacht.

Die Pro3-Serie umfasst insgesamt zwei neue 3D-Drucker. Das Standardmodell Pro3 mit einem Bauvolumen von 300 x 300 x 300 mm und den größeren Pro3 Plus, der ein Bauvolumen von 300 x 300 x 605 mm aufweist.

Sowohl der Pro3 als auch der Pro3 Plus verfügen über ein Dual-Extrusionssystem mit einer maximalen Düsentemperatur von 300 °C. Dies qualifiziert die Systeme für den Druck mit einer ganzen Reihe von Hochleistungsmaterialien wie PC, TPU, PP, ASA, Glasfaserverbundwerkstoffen, Kohlefaserverbundwerkstoffen und Filamenten mit Metall- und Holzfüllung.

Die Extruder der Pro3-Serie sind modular aufgebaut, um die Wartung zu vereinfachen, und es gibt ein neues austauschbares Hotend-System, das den Austausch von Komponenten erleichtert. Raise3D hat in die Pro3-Serie auch ein intelligentes Assistenzsystem namens EVE eingebaut. Der digitale Assistent unterstützt den Benutzer bei der Diagnose und Behebung von Problemen, welche die Qualität des Drucks beeinträchtigen können, analysiert das System und erinnert den Benutzer an die Wartung des Druckers.

Was die Sicherheitsfunktionen betrifft, so verfügen beide Pro3-Drucker über ein neues Air Flow Manager-System auf der Rückseite. Der Air Flow Manager ist mit einem HEPA-Luftfilter ausgestattet, der die Wärmeableitung und die Luftzirkulation in der Baukammer verbessert und die zirkulierende Luft reinigt, um eine angenehmere Druckumgebung zu schaffen.

Nachstehend finden Sie die technischen Daten des Pro3 und des Pro3 Plus. Der Pro3 kostet €4.749, während der Pro3 Plus €6.249 kostet. Die 3D-Drucker werden voraussichtlich im 4. Quartal 2021 erhältlich sein.

Technische Details

Pro3 Pro3 Plus
Bauvolumen 300 x 300 x 300mm 300 x 300 x 605mm
Druckergröße 620 x 626 x 760mm 620 x 626 x 1105mm
Gewicht 52.5kg 61.15kg
Druckköpfe 2 2
Travel Speed max. 150mm/s max. 150mm/s
Druckbetttemperatur 120°C 120°C
Maximale Nozzle-Temperatur 300°C 300°C
Konnektivität Wi-Fi, LAN, USB, ethernet Wi-Fi, LAN, USB, ethernet
Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelPanasonic und SnapEDA verbessern Elektronikdesign mit 75.000 Open-Source-CAD-Modellen
Nächsten ArtikelEvolution HI: Cubicure präsentiert widerstandsfähigen Kunststoff für den 3D-Druck
David ist Redakteur bei 3Druck.com.