Home 3D-Drucker RoboBeast 3D-Drucker

RoboBeast 3D-Drucker

Der Südafrikaner Richard Van As vom Projekt RoboHands entwickelte mit RoboBeast nun einen eigenen 3D-Drucker.

Das vor einiger Zeit vom amerikanischen Designer Ivan Owen und dem Südafrikaner Richard Van As in Leben gerufene Projekt RoboHands entwickelt kostengünstige Prothesen mithilfe von 3D-Drucker (wir berichteten). Mittlerweile konnte Van As, der selbst 4 Finger verloren hatte, bereits 170 Personen aus ärmlichen Regionen mit kostengünstigen Behelfsmittel versorgen.

Nachdem der Bauraum seines bisherigen Fused Filament Fabrication (FFF) 3D-Drucker zu klein wurde, entwickelte er mit RoboBeast einen eigenen, äußerst Robusten Drucker auf RepRap Basis. Der neue Drucker kann nun Objekte in der Größe von 20x20x20 cm erzeugen und verfügt über ein SD Kartenlesegerät und ein Touchscreen. Die Materialkosten beliefen sich derzeit auf etwa $2500. Künftig soll sich das Gerät auch über eine Batterie unabhängig von einem Stromanschluß verwenden lassen.

Technische Spezifikationen:

  • Build bed size:
    • z = 300mm
    • y = 400mm
    • x = 400mm;
  • Outer diameter 600mm x 600mm x 600mm;
  • Total weight 25 kilograms;
  • Will come fully assembled with 45 hrs test print time;
  • Main construction is Aluminum 44mm x 44mm extrusion;
  • Battery back up (8 kilograms);
  • Solar panel (15 kilograms);
  • Battery will maintain a 5 hour back up print;
  • Self leveling print (not bed);
  • Print with PLA 1.75 filament;
  • 0.03mm nozzle;
  • 0.9mm Nema 17 motors;
  • Aluminum filament extruder (compliments of Printrbot);
  • No heat bed;
  • The controller is made up of a Beagle Bone Black (BBB) with a 4.3″ resistive touch screen cape (4DCAPE-43T) .  The Beagle Bone Black is powered by a 1GHz Texas Instruments Sitara AM3359  ARM Cortex-A8  processor;
  • The BBB runs the GNU/Linux Ångström distribution which was configured to boot directly into a Qt application to present the user with a simplified user interface.  The Qt application consists of a webkit frame which serves static and dynamic HTML5 content;
  • The HTML5 content uses Bootstrap and jQuery as the main supporting libraries and the user interface is served from a Python web server containing a Flask application.  Static contents was generated using Jekyll and dynamic contents using Jinja2 templates;
  • Interfacing to the Printrbot is done through the excellent Python printcore library which is part of the PrintRun project (Pronterface and Pronsole)
  • The board configuration and software development was contributed to RoboBeast by Guy van den Berg and Schalk Heunis from Microsmart – a House4Hack supported start-up.  Microsmart specializes in intelligent interconnected devices and services.

(c) Picture & Link: robobeast.co.za

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.