Shining3D stellt Einstart-C 3D-Drucker und Einscan-Pro+ 3D-Scanner auf CES 2017 vor

813

Das chinesische Unternehmen Shining3D präsentiert auf der diesjährigen Consumer Electronics Show in Las Vegas seine verbesserten Geräte: den Einstart-C Consumer 3D-Drucker und den Einscan-Pro+ 3D-Scanner.

Der neue 3D-Scanner basiert auf dem Einscan-Pro, der auf der CES vergangenes Jahr vorgestellt wurde. Wie auch sein Vorgänger verfügt das neue Plus-Modell über vier verschiedene Scan-Modi. Zu den Erneuerungen zählen ein verbesserter Handheld HD Scan Modus mit optimierter Kombination von Scan-Geschwindigkeit und Detailerfassung. Das neue R2 (Rapid Registration) Scanning Modul ist als optionales Upgrade sowohl für den Einscan-Pro als auch den Einscan-Pro+ erhältlich und unterstützt den Handheld Rapid Scan Modus.

Der Einstart-C 3D-Drucker für den Desktop verfügt über einen Bauraum von 152 x 152 x 152 mm und druckt Objekte aus PLA. Das Gerät mit dem geschlossenen Bauraum ist speziell für den Gebrauch in der Schule und zu Hause ausgerichtet. Ein Sensor, der bei Bedarf deaktiviert werden kann, stellt sicher, dass die Türe zu Bauraum geschlossen ist bevor der Druckvorgang startet. Außerdem verfügt der Drucker über eine automatische Funktion zur Kalibrierung des Druckbetts sowie WIFI Anbindung.

Anwender haben auch kostenlosen Zugriff auf die 3D-Modell Library von Shining3D, 3DKer.com.