Home 3D-Drucker Soliscape kündigt S500 3D-Drucker für Wachsmodelle an

Soliscape kündigt S500 3D-Drucker für Wachsmodelle an

Das Stratasys Tochterunternehmen Solidscape bringt mit dem S500 einen neuen 3D-Drucker für hochpräzise Wachsmodelle auf den Markt. Das Gerät ist für die Herstellung von individuellen Formen für den Präzisionsguss ausgerichtet.

Zusammen mit den neuen Materialien Midas und dem auflösbaren Stützmaterial Melt-I soll der S500 die Produktionszeit bedeutend verkürzen. Während die Geräte des Herstellers Solidscape vorwiegend in der Schmuck- und Dentalbranche eingesetzt werden, ist der neue Drucker speziell auf die Produktion von präzisen Metallteilen ausgerichtet.

Laut Solidscape ist der S500 ideal für industrielle Hersteller von Gussteilen, die komplexe Teile mit hoher Genauigkeit sowie hochwertiger innerer und äußerer Oberfläche produzieren möchten. Mit der neuen Solidjet Technologie werden solide Stützstrukturen aus Wachs gedruckt, die organische Formen wie Hinterschnitte, Überhänge, dünne Wände und ineinandergreifende Teile ermöglichen.

Die für das Wachsausschmelz-Verfahren 3D-gedruckten Modelle dienen als Vorlage zur Herstellung von Formen, beispielsweise aus Silikon. Nach dem Ausschmelzen des Wachsmaterials wird Form mit flüssigem Metall gefüllt. Das Wachsmodell dient somit als exakte positive Vorlage für das fertige Metallobjekt.

“Die weltweit steigende Nachfrage an Hersteller zur Kleinserienproduktion von Präzisionsteilen erfordert Werkzeug, welches schnelle Konstruktionsänderungen ermöglicht,” sagt Fabio Esposito, Solidscape President. “Der neue S500 Hochpräzisions-3D-Drucker sowie die Materialien bieten Industrieunternehmen die Möglichkeit präzise und komplexe Wachsmodelle herzustellen, die direkt in Metall oder Legierungen gegossen oder zur Herstellung von Silikon- und Masterformen herangezogen werden können.”

Die hohe Genauigkeit erzielen die Solidscape 3D-Drucker durch ein Hybrid-Verfahren, bei dem die Wachstropfen zuerst über die Druckerdüse exakt platziert werden. Nach jeder aufgetragenen Schicht kommt eine rotierende Fräse zum Einsatz, welche die Schichthöhe bis zu einer minimalen Höhe von 6 µm anpassen kann.

Der S500 wurde erstmals diesen Juni auf der Design Engineering & Manufacturing Solutions Expo in Tokyo präsentiert und ist zusammen mit den neuen Materialien ab sofort verfügbar.

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.