Home 3D-Drucker Spielzeughersteller Mattel stellt ThingMaker 3D-Drucker für $ 299,99 vor – Update

Spielzeughersteller Mattel stellt ThingMaker 3D-Drucker für $ 299,99 vor – Update

Der amerikanische Spielzeugkonzern Mattel hat bereits im April letzten Jahres seine Zusammenarbeit mit dem Softwareunternehmen Autodesk angekündigt, um 3D-Design und 3D-Druck in seine Produkte einfließen zu lassen. Auf der Toy Fair, die vergangenes Wochenende in New York stattfand, hat Mattel nun den ThingMaker 3D-Drucker zum Preis von $ 299,99 vorgestellt.

15.02.2016: In der intuitiven ThingMaker App, die für iOS und Android Geräte zur Verfügung steht, können Kinder ihr eigenes Spielzeug kreieren und danach ausdrucken. Dabei lassen sich vorgefertigte Modelle beliebig und individuell gestalten. Die Anwendung sortiert die einzelnen Bestandteile der Objekts für den Ausdruck nach Farbe. thingmaker_3d_printer_mattelDer Drucker selbst verfügt über einen geschlossenen Bauraum, der sich während des Druckvorgangs nicht öffnen lässt und so der Gefahr vorbeugt, das sich Kinder an dem heißen Extruder verbrennen. Mattel bietet auch eine Reihe unterschiedlicher Materialien wie flexibles, glow-in-the-dark oder Filament, das seine Farbe wechselt, an.

Die ThingMaker App erinnert stark an die Tinkerplay App von Autodesk. Dan Pressman, Creative Director bei Autodesk, erklärt:

“All the physical behaviors are as it would be when it was actually printed out, so you can get an idea for how it is going to mechanically move and what the limits of all the joints and sockets that you create are.”

Während die ThingMaker Design App bereits jetzt über den Apple App Store und Google Play Store erhältlich ist, wird der ThingMaker 3D-Drucker erst kommenden Herbst über Amazon erhältlich sein.

ThingMaker Hands-On 3D Printing from Mattel

 

28.09.2016: Update – Mattel verschiebt Markteinführung um ein Jahr

Nachdem der ThingMaker 3D-Drucker bereits seit März diesen Jahres auf Amazon vorbestellt werden konnte, hat Mattel den Produktstart nun um ein Jahr auf Herbst 2017 verschoben. Als Grund dafür gibt das Unternehmen an, den Drucker und die App weiter verbessern zu wollen, wie ein Pressesprecher Engadget mitteilte:

“After much consideration, Mattel has decided to move its Thingmaker/3D printer launch to Fall 2017. At Mattel, we pride ourselves on delivering best-in-class products and the additional time will allow us to enhance the digital functionality to ensure we deliver the most engaging end-to-end experience for all family members. We are grateful for the excitement around this product and look forward to exceeding expectations in 2017. For more information/updates on product avail visit Thingmaker.com.”

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.