Home 3D-Drucker Stratasys Dimension Cartridge hacken

Stratasys Dimension Cartridge hacken

Ein Besitzer eines Stratasys Dimension SST 768 3D-Printer, hat sich auf die Suche nach günstigerem Druckmaterial gemacht und seinen 3D Drucker erfolgreich gehackt.

Mit der Druckleistung des professionellen Stratasys Druckers war „Dan“ bisher sehr zufrieden. Lediglich die Druckkosten waren ihm zu hoch. Eine P400 Cartridge kommt immerhin auf $260.

Da ein vergleichbares ABS Filament mit $50 pro Kilo zur Verfügung steht, hat er kurzerhand eine Möglichkeit gefunden die „Patrone“ zu hacken und nachzufüllen. Während der mechanische Vorgang weniger herausfordernd war, musst er immerhin das Log File der Drucker-internen Festplatte sowie den EEPROM in der Cartridge bearbeiten. Wie, das beschreibt er auf seinem Blog.

(c) Picture: Stratasys via Hackaday

Keine News mehr versäumen

Wir liefern wöchentlich kostenlos die wichtigsten Nachrichten und Informationen zu dem Thema 3D-Druck in Ihr Postfach.

Mit einem Klick auf "Anmelden" bestätigen Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Wir versenden keinen Spam und eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich.

Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.
Vorherigen ArtikelIst die Verarbeitung von ABS gesundheitsschädlich?
Nächsten ArtikelHOOPS Exchange ermöglicht netfabb Studio bedeutende CAD Formate direkt einzulesen
Johannes Gartner is the founder and issuer of 3Druck.com and 3Printr.com.