Home Materialien Kickstarter-Erfolg dank 3D-Druck von Stratasys

Kickstarter-Erfolg dank 3D-Druck von Stratasys

Der Einsatz von Additiven Fertigungsmethoden bei dem Prototypen-Bau ist mittlerweile unumgänglich.

Eine weitere Erfolgsstory dafür liefert AirDog, ein Quadcopter, der automatisch seinem Besitzer folgt und ihn dabei filmt. Für das Promotionsvideo auf Kickstarter wurden funktionelle Prototypen eingesetzt. Diese wurden mit Stratasys PolyJet Technologie und dem ULTEM 9085 Filament, eine sehr leichten und dabei widerstandsfähigem Material, produziert.

Edgars Rozentals, Gründer und CEO von Helico Aerospace Industries:

We were particularly impressed by how far we could push the boundaries of the ULTEM material. The material’s functional stability enabled us to 3D print very thin walls that further reduced AirDog’s overall weight.
I’m not sure how we would have arrived at the stage of having a functional part, were it not for Stratasys 3D printing technology. I founded the company two years ago and we’re a staff of three, so for start-ups like Helico, this technology isn’t just a game-changer, but the ticket to the game itself.

Das Eingesetzte Material und die Vorteile additiver Fertigung machten die funktionstüchtigen Prototypen möglich. Die Kampagne erzielte schon nach kurzer Zeit ihr Ziel und hat mittlerweile das doppelte des gezielten Betrags eingespielt.

Hier das Kickstarter Video von AirDog:

via Kickstarter & Stratasys

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.