Home 3D-Drucker Stratasys Stratasys plant Einstieg in 3D-Druck mit Metallen

Stratasys plant Einstieg in 3D-Druck mit Metallen

Stratasys Vorstandsvorsitzender Scott Crump, spricht gegenüber Bloomberg über geplante Zukäufe, um künftig auch Metalle verarbeiten zu können.

Nach dem Zukauf des Prosumer 3D-Drucker Herstellers MakerBot, möchte Stratasys (SSTY) sein Portfolio scheinbar auch auf industrieller Ebene erweitern. Scott Crump, Vorstandsvorsitzender bei Stratasys kündigte heute gegenüber Bloomberg seine Pläne an,  künftig auch Hersteller von metallverarbeitenden Systemen durch “M&A” (Merger and Aquisition) zu erwerben. Wann und welcher Hersteller dabei in Betracht gezogen wird ist derzeit nicht bekannt.

Because there is so much opportunity we also will selectively grow though M&A, (…) We have an organic project to get Stratasys into additive metal. It’s rational to say that through M&A we want to expand with different technology on a dual path. (…)  You have to be careful what you acquire because you have to be able to manage it,” so Crump gegenüber Bloomberg.

Stratasys reagiert mit dieser Ankündigung möglicherweise auf den letzten Zukauf des Mitbewerbers 3D Systems, der kürzlich mit Phenix Systems einen derartigen “Direct Metal Selective Laser Sintering” Hersteller erworben hat.

via Bloomberg

Abonnieren Sie die wöchentlichen 3Druck.com-Newsletter. Jeden Montag versenden wir die wichtigsten Beiträge und Updates der Woche. Melden Sie sich jetzt kostenlos an.
Haben Sie einen Fehler entdeckt? Oder Anregungen und Ergänzungen? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht.